Giro d’Italia 2022: Mark Cavendish gewinnt ersten Massensprint

Mark Cavendish hat die dritte Etappe des 105. Giro d'Italia gewonnen. In Rosa bleibt Mathieu van der Poel.

Mark Cavendish

Mark Cavendish (QuickStep-AlphaVinyl) hat den ersten Massensprint des Giro 2022 gewonnen. Der Brite setzte sich nach 201 Kilometern von Kaposvár nach Balatonfüred vor Arnaud Démare (Groupama-FDJ) durch. Dritter wurde Fernando Gaviria (UAE).

Cavendish kam mit seinem Sprintzug erst rund eineinhalb Kilometer vor dem Ziel an die Spitze des Feldes. Als letzter Mann setzte Michael Morkov „Cav“ perfekt ab und dieser konnte sich mit einem langen Sprint den Etappensieg sichern.

In der Gesamtwertung bleibt Mathieu van der Poel an der Spitze. Er führt weiterhin vor Simon Yates und Tom Dumoulin.

So lief das Rennen

Direkt nach dem Start setzten sich drei Fahrer ab. Mattia Bais und Filippo Tagliani vom Team Drone Hopper-AndroniGiocattoli waren wie schon zum Auftakt dabei. Diesmal gesellte sich Samuele Rivi vom Team Eolo-Kometa dazu. Das Feld ließ sie ziehen und so fuhren sie schnell mehrere Minuten vor dem Feld.

Am ersten Zwischensprint war Tagliani vor Rivi und Bais. Aus dem Feld gewann Fernando Gaviria den Sprint und holte fünf Zähler.


Auch beim zweiten Zwischensprint war Tagliani vorn. Etwas weniger als 45 Kilometer vor dem Ziel attackierte Rivi und setzte sich mit Bais ab. Das Feld lag zu diesem Zeitpunkt nur noch rund eine Minute zurück.

Etwas mehr als 25 Kilometer vor dem Ziel waren die Ausreißer gestellt und die Teams bereiteten den Sprint vor. An der Bergwertung, etwas weniger als 13 Kilometer vor dem Ziel, holte sich Pascal Eenkhoorn die drei Zähler. Rick Zabel sicherte sich zwei Punkte und übernimmt die Führung in der Bergwertung. Eenkhoorn zog durch und behauptete sich einige Kilometer allein an der Spitze des Rennens. Sechs Kilometer vor dem Ziel war auch er wieder eingeholt. So kam es wie erwartet zum Massensprint.


Profil der 18. Etappe des Giro 2022

Bild 3 von 6