Nairo Quintana

Der Kolumbianer Nairo Quintana wird ab 2024 wieder für das Team Movistar fahren. Das teilte die spanische Mannschaft am Samstag mit. Bereits zwischen 2012 und 2019 hatte der Kolumbianer einer sehr erfolgreiche Zeit im Movistar-Trikot. Er gewann Giro d’Italia und Vuelta a Espana, holte mehrere Tour-Etappensiege und stand mehrfach auf dem Podium der Frankreichrundfahrt. Ende 2019 trennten sich dann die Wege. Nach einer schwierigen Phase versuchte der Kletterspezialist beim Team Arkéa Samsic einen Neuanfang als klarer Kapitän, nachdem er sich im Team Movistar mit Alejandro Valverde, Mikel Landa und Richard Carapaz die Rolle des Leaders oft teilen musste.

Bei Arkéa Samsic fand er überraschend sofort zurück zu alter Stärke, die er in den letzten Jahren bei Movistar selten zeigen konnte. Doch im französischen Team fuhr Quintana nur zweieinhalb Jahre, wurde bei der Tour de France 2022 nachträglich disqualifiziert, wegen der Einnahme des Schmerzmittels Tramadol. Auf der Verbotsliste der WADA wird Tramadol erst ab 2024 stehen, doch der Einsatz im Wettkampf ist laut UCI-Regeln nicht erlaubt. „Verstöße gegen das Verbot der Einnahme von Tramadol im Rahmen von Wettkämpfen sind Verstöße gegen die medizinischen Regeln der UCI. Sie stellen keine Verstöße gegen Anti-Doping-Bestimmungen dar“, erklärte die UCI bezogen auf den Fall Quintana im Sommer 2022.

Nun kehrt der 33-Jährige zurück zum Team Movistar, hofft an alte Erfolge anknüpfen zu können. „Es ist sehr emotional für mich, wieder zu Hause zu sein. Es war ein so hartes Jahr. Die schlaflosen Nächte, so viele Tage voller Opfer, auf dem Fahrrad zu fahren und zu versuchen, weiter zu pushen, im Regen oder in der sengenden Sonne. Aber es war alles. Es lohnt sich“, so Quintana, der zuletzt ohne Team dastand und kaum an Rennen teilnehmen konnte.

„Ich werde diese Gelegenheit nicht verpassen. Ich kenne die Werte des Teams, die Werte des Sports. Ich werde mein Bestes geben, die Dinge richtig zu machen, und ich möchte dem Team helfen, die besten Ergebnisse zu erzielen. Ich bin dem Movistar-Team, Telefónica, der Mannschaft, der gesamten Mannschaft dankbar für diese großartige Gelegenheit, auf die ich so lange gewartet habe. Ich werde mit ganzem Herzen und meinen Beinen mein Bestes geben, um sie zu verwirklichen und die Fans sind glücklich und stolz. Ich hoffe, dass die nun beginnende Ära für das Team wirklich erfolgreich sein wird“, so Quintana.