Zurück
Nächste

Kampf ums Podium ist offen

Hinter Pogacar scheint es keine klare Hirarchie zu geben. Martinez, Thomas, Storer, Rubio, Uijtdebroeks, Hirt, Lopez, O’Conner, Lipowitz …. eine ganze Reihe von Fahrern scheint auf ähnlichem Niveau. Das könnte durchaus für einen spannenden Giro sorgen, denn auch wenn Pogacar unschlagbar scheint, ist der Kampf ums Podium komplett offen. Die Zeitfahren werden Abstände bringen, aber die weniger guten Zeitfahrer wollen an anderen Tagen ihre Schwäche ausbügeln.

Auch taktisch könnte sich Spannung entwickeln – denn solange Pogacar das Rennen kontrolliert, könnte man auch aus Gruppen einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz herbeiführen. Vor allem Teams, die mehrere Fahrer in aussichtsreicher Position haben. Nach den Sprintertagen könnte es wieder spannend werden.

Anzeige

Zurück
Nächste