Fabio Aru (Astana) hat die fünfte Etappe der Tour de France 2017 gewonnen. Der Italiener siegte nach 160,5 Kilometern von Vittel zur Bergankunft in La Planche des Belles Filles.
Aru attackierte im steilen Schlussanstieg rund zweieinhalb Kilometer vor dem Ziel aus der Gruppe der Favoriten und siegte als Solist. “Der Sieg ist in der Tat unglaublich. Ich hatte mir vorher das Video von Nibali angeschaut und so habe ich es probiert”, sagte Aru im Siegerinterview. “Das ist mein erster Sieg bei der Tour nach Siegen bei Vuelta und Giro. Ob ich mit diesem Sieg auch die Tour de France gewinnen kann, wird man sehen.” 

Als Zweiter erreichte Daniel Martin (Quick-Step) 16 Sekunden nach Aru das Ziel. Dritter wurde Chris Froome (Sky, +20 Sek) der damit das Gelbe Trikot des Gesamtführenden von seinem Teamkollegen Geraint Thomas übernimmt. Richie Porte (BMC) erreichte zeitgleich mit Froome das Ziel.

Die weiteren Favoriten auf den Gesamtsieg büßten nur ein paar Sekunden auf Froome ein. “Es ist ein tolles Gefühl, wieder das Gelbe Trikot zu tragen”, sagte Froome nach dem Rennen. “Das Team hat einen tollen Job gemacht, mich sehr gut aus dem Wind gehalten. Die Tour ist aber noch sehr, sehr offen. Und nach dem heutigen Tag weiß ich, dass Fabio Aru ein sehr gefährlicher Gegner sein wird. Wir haben einen ganz kleinen Fehler gemacht, Fabio Aru zu weit weg zu lassen, denn ich hätte heute gerne gewonnen. Wir belegen immer noch die Plätze eins und zwei in der Gesamtwertung, das ist natürlich toll und das könnte auch in den nächsten Tagen einige Möglichkeiten eröffnen”, so Froome.


Arrivée / Finish – Étape 5 / Stage 5 – Tour de… von tourdefrance
 

So lief das Rennen

Kurz nach dem Start setzten sich acht Fahrer aus dem Hauptfeld ab. Jan Bakelants (AG2R-La Mondiale), Mickaël Delage (FDJ), Edvald Boasson Hagen (Dimension Data), Philippe Gilbert (Quick-Step Floors), Thomas De Gendt (Lotto-Soudal), Thomas Voeckler (Direct Energie), Dylan Van Baarle (Cannondale-Drapac) und Pierre-Luc Périchon (Fortuneo-Oscaro) fuhren schnell drei Minuten Vorsprung heraus, doch das Feld reagierte. Das BMC-Team spannte sich vor das Feld um die starke Ausreißergruppe an der kurzen Leine zu halten.

Den Zwischensprint gewann Edvald Boasson Hagen. Aus dem Feld gewann Michael Matthews vor Marcel Kittel und Alexander Kristoff den Sprint um die verbliebenen Punkte.

Das Sky-Team übernahm im Schlussanstieg die Tempoarbeit und die letzten Ausreißer waren schnell gestellt. Durch das hohe Tempo der Sky-Mannschaft wurde die Favoritengruppe schnell sehr klein. Aru setzte seinen Angriff etwa zweieinhalb Kilometer vor dem Ziel und zog schnell davon. Chris Froome setzte später nach und sprengte die Gruppe. Auf den letzten Metern zum Ziel entstanden einige kleine Lücken zwischen den Favoriten.


Aru attaque / attacks – Étape 5 / Stage 5… von tourdefrance
 

Die Wertungstrikots:
Gelb: Chris Froome
Grün: Arnaud Demare
Berg: Fabio Ari
Weiß: Simon Yates