Ryan Mullen (Trek – Segafredo) hat die dritte Etappe der Vuelta a San Juan gewonnen. Der ehemalige U23-Vize-Weltmeister absolvierte das 14,4 Kilometer lange Zeitfahren in San Juan in 17:43 Minuten und war damit satte 25 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Filippo Ganna (UAE Team Emirates). Platz drei ging an Rafal Majka vom deutschen Team Bora-hansgrohe. 

“Ich bin nicht hierher gekommen, um Zweiter zu werden, aber es ist Januar und es war mein erstes Zeitfahren, da war ich mir nicht sicher, wie mein Körper auf die Hitze reagieren würde”, so Mullen. “Ich habe auf meinen Leistungsmesser geschaut und gedacht, so ein Mist, ich fühle mich scheiße. Aber in der Hitze war die Power von allen Fahrern geringer”, so Mullen.

Der erst 21 Jahre alte Italiener Ganna übernimmt damit die Führung in der Gesamtwertung. Rafal Majka ist mit fünf Sekunden Rückstand Gesamtzweiter. Gesamtrang drei belegt der 41-jährige  Oscar Sevilla (Medellin-Inder), der im Zeitfahren nur sechs Sekunden auf Majka verlor.