Traditionell wird der Wallonische Pfeil am Mittwoch zwischen dem Amstel Gold Race und Lüttich-Bastogne-Lüttich ausgetragen. Das Rennen gehört zwar zur WorldTour, ist aber mit rund 200 Kilometern deutlich kürzer, als die anderen beiden Ardennen-Klassikern.
Das Wahrzeichen des Rennens ist der kurze, aber steile Anstieg zum Ziel in Huy. An der “Mauer” von Huy fällt meist die Entscheidung um den Sieg. Doch bevor es zum finalen Anstieg geht, müssen bereits einige kurze Steigungen absolviert werden. Das Rennen wird bereits zum 82. Mal ausgetragen und der Veranstalter ASO hat den Parcours etwas verändert. Am Charakter des Rennens dürfte sich aber wenig ändern. Mit Seriensieger Alejandro Valverde ist der Rekordhalter des Rennens erneut dabei. Er hat bereits fünf Mal gewonnen und triumphierte die vergangenen vier Jahre.

In unserem Podcast beschreibt Fabian Wegmann (13 Teilnahmen) das Rennen.

 

Die Strecke

Zum ersten Mal startet das Rennen in Seraing. Das Ziel ist traditionell am Gipfel der berühmten Mur de Huy. Der Parcours ist in diesem Jahr 198,5 km lang und führt über Anstiege, die vom Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich bekannt sind. So wird es auch über die Anstiege La Vecquée und die La Redoute gehen.

Profil des Flèche Wallonne 2018

So ist der Parcours im Vergleich zu den vergangenen Austragungen etwas anspruchsvoller geworden. Waren es im vergangenen Jahr noch neun ausgewiesene Anstiege, sind es nun elf. Die Mur de Huy wird erneut insgesamt drei Mal erklommen. Das Finale des Rennens hat sich nicht verändert. Erneut geht es über einen 29 Kilometer langen Parcours, der zwei Mal absolviert wird. Dann geht es jeweils nach der Mur über Côte d’Ereffe (2,1 km / 5%) und Côte de Cherave (1,3 km / 8.1%).

Die Mur de Huy ist nur 1,3 Kilometer lang, aber im Schnitt 9,6% steil. Die ersten gut 500 Meter geht es noch moderat bergan, danach wird es brutal. Im Ziel sind alle Fahrer komplett fertig, tief in Sauerstoffschuld. Sie hängen über den Rädern und ringen nach Luft, immer wieder beeindruckend. 

Profil Mur de Huy

Favoriten

Der absolute Top-Favorit ist erneut Alejandro Valverde. Der Spanier hat eine super Form und ist an diesem Anstieg in den vergangenen Jahren nahezu unschlagbar gewesen. Entscheidend ist für Valverde, dass sein Team die Favoritengruppe kontrolliert und Valverde in einer der ersten Positionen in den Schlussanstieg bringt. Das Besondere dieses Finales ist, dass die Fahrer in der kurzen, aber steilen Rampe alles aus ihrem Körper herausholen müssen. Die besten benötigen weniger als drei Minuten für den Aufstieg. Wer zu früh in den Roten Bereich geht, verliert auf den letzten Metern viel Zeit und “steht wie ein Eimer”, wenn Valverde und Co Vollgas geben. “Man muss extrem tief gehen können”, sagt Michael Albasini, dem der Anstieg liegt und der bereits weit vorn landen konnte. Jelle Vanendert, Daniel Martin und Dylan Teuns gehören ebenso zu den Favoriten. Auch der junge David Gaudu kann weit vorn landen. Warren Barguil, Michal Kwiatkowski, Michael Woods und Ion Izagirre gehören ebenso zum erweiterten Favoritenkreis. 

************************************ Alejandro Valverde
**** Jelle Vanendert, Dylan Teuns
*** Warren Barguil, Ion Izagirre, Daniel Martin, Julian Alaphilippe
** Michael Albasini, Michal Kwiatkowski, David Gaudu
* Michael Woods, Diego Ulissi, Tim Wellens, Romain Bardet

 

 

Die offizielle Startliste findest du hier

Die Anstiege:

Km 65 – Côte de La Vecquée
Montée de 6,7 km à 4,9 %

Km 82 – Côte de La Redoute
Montée de 2 km à 8,9 %

Km 100 – Côte de Mont
Montée de 2,4 km à 4,8 %

Km 126,5 – Côte d’Amay
Montée de 1,4 km à 6,7 %

Km 140,5 – Mur de Huy
Montée de 1,3 km à 9,6 %

Km 153 – Côte d’Ereffe
Montée de 2,1 km à 5 %

Km 164 – Côte de Cherave
Montée de 1,3 km à 8,1 %

Km 169,5 – Mur de Huy
Montée de 1,3 km à 9,6 %

Km 182 – Côte d’Ereffe
Montée de 2,1 km à 5 %

Km 193 – Côte de Cherave
Montée de 1,3 km à 8,1 %

Km 198,5 – Mur de Huy
Montée de 1,3 km à 9,6 %.

Das Frauen-Rennen wird in Huy gestartet und führt über 118,5 Kilometer und insgesamt sieben Anstieg. Die Mur wird zwei Mal absolviert.

Termin: 18.April 2018
Offizielle Website