Caleb Ewan (Lotto-Soudal) hat die 16. Etappe der Tour de France 2019 gewonnen. Der Australier setzte sich nach 177 Kilometern in Nîmes im Massensprint souverän durch. Zweiter wurde Elia Viviani (Deceuninck-QuickStep). Dylan Groenewegen (Jumbo-Visma) landete auf Rang drei.

Das Deceuninck-QuickStep-Team um Elia Viviani wartete zunächst lange ab, kam dann aber etwa 500 Meter vor dem Ziel mit Michael Morkov, Maximiliano Richeze und Elia Viviani an die Spitze. Peter Sagan folgte an Vivianis Hinterrad. Caleb Ewan, dessen Teamkollege zuvor das Tempo an der Spitze gemacht hatte, blieb hinter Dylan Groenewegen. So lag Ewan 300 Meter vor dem Ziel noch an Position sieben.

Etwas mehr als 200 Meter vor dem Ziel eröffnete Ewan früh den Sprint, zog links an allen Fahrern vorbei und konnte sich bis ins Ziel vorn behaupten. Dylan Groenewegen war zwischen Alexander Kristoff und Peter Sagan kurz eingeklemmt und konnte erst spät seinen Sprint eröffnen. Viviani fehlte der Punch.

 

Alaphilippe weiter in Gelb

An der Spitze der Gesamtwertung gab es erwartungsgemäß keine Veränderung. Julian Alaphilippe (Deceuninck-QuickStep) führt weiter mit 1:35 Sek vor Geraint Thomas (Inoes). Gesamtdritter ist weiterhin Steven Kruijswijk (Jumbo-Vimsa) mit einem Rückstand von 1:47 min. Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) bleibt bester Deutscher. Er liegt weiter auf Rang sechs, 2:14 min zurück.

 

So lief das Rennen

Kurz nach dem Start bildete sich die Ausreißergruppe des Tages. Zunächst setzten sich Alexis Gougeard (AG2R) und Stéphane Rossetto (Cofidis) ab. Wenig später schlossen Lukas Wisnowski (CCC), Lars Bak (Dimension Data) und Paul Ourselin (Total Energie) zum Duo auf. Doch das Feld reagierte bei Temperaturen um 37 Grad sofort und hielt die Ausreißer an der kurzen Leine. Vor allem Tony Martin (Jumbo-Vimsa) machte lange an der Spitze des Feldes das Tempo. 

Fuglsang muss Rennen aufgeben

Rund 30 Kilometer vor dem Ziel ereignete sich im Feld ein Sturz. Mehrere Fahrer waren betroffen. Auch Jakob Fuglsang (Astana) war gestürzt. Der Däne hatte sich offenbar schwerer an der Hand verletzt und musste das Rennen direkt aufgeben.

Auch Geraint Thomas (Ineos) war im Verlauf der Etappe gestürzt, doch er konnte scheinbar ohne Probleme weiterfahren. 

Rund 2,5 Kilometer vor dem Ziel waren die Ausreißer gestellt und die Teams bereiteten den Sprint vor. 

 

 

Die Wertungstrikots:

Gelb – Julian Alaphilippe
Grün – Peter Sagan
Berg – Tim Wellens
Weiß – Egan Bernal

Das Profil der Etappe:

Profil der 16. Etappe der Tour 2019

 

Die weiteren Etappen
17. Etappe | Mittwoch, 24. Juli | Pont du Gard – Gap | 206 km
Profil der 17. Etappe der Tour de France 2019

 

Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe