Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) hat die 39. Route du Sud gewonnen. Der 32-Jährige hatte mit seinem Etappensieg auf der Königsetappe am Samstag die Führung im Gesamtklassement übernommen und verwies Nairo Quintana (Movistar) und Pierre-Roger Latour (AG2R) auf die Plätze.
Damit setzten sowohl Contador, als auch Quintana ein Ausrufezeichen und unterstrichen ihre Favoritenrollen für 102. Tour de France.

Die letzte Etappe der viertägigen Rundfahrt gewann Bryan Coquard (Europcar).