Tim Wellens (Lotto-Soudal) hat die sechste Etappe der Eneco Tour gewonnen. Der Belgier siegte nach 208,6 anspruchsvollen Kilometern von Heerlen nach Houffalize als Solist. Zweiter wurde Greg van Avermaet (BMC). Platz drei holte sich im strömenden Regen Simon Geschke (Giant-Alpecin).

Tim Wellens attackierte etwa 25 Kilometer vor dem Ziel und schloss schnell zu den Ausreißern Simon Geschke (Giant-Alpecin) und Michael Rogers (Tinkoff-Saxo) auf, die sich einige Kilometer zuvor aus der Favoritengruppe abgesetzt hatten. Wellens hängte auch Geschke und Rogers ab und fuhr allein an der Spitze. Greg van Avermaet (BMC) setzte allein nach, doch der Gesamtsieger des vergangenen Jahres hielt seinen Landsmann auf Distanz. Zehn Kilometer vor dem Ziel hatte Wellens seinen Vorsprung auf knapp 40 Sekunden gegenüber Van Avermaet ausgebaut. Die Favoritengruppe um Wilco Keldermann lag etwa 20 Sekunden dahinter. Dann attackierte Geschke erneut und schloss zu Van Avermaet auf. Beide arbeiteten gut zusammen, doch trotzdem konnte Wellens seinen Vorsprung bis ins Ziel auf 49 Sekunden ausbauen.

Wilco Keldermann (LottoNL-Jumbo) erreichte mit den Verfolgern das Ziel und muss sein Leadertrikot abgeben. Neuer Gesamtführender ist Tim Wellens.