Max Walscheid hat einen Neo-Profi-Vertrag beim Team Giant-Alpecin unterschrieben. Wie das deutsche Team am Mittwoch bekannt gab, wird Walscheid bis 2017 für Giant-Alpecin fahren. Walscheid fuhr bislang für das Kontinental-Team Kuota-Lotto, zeigte dann im August als Stagaire für Team Giant-Alpecin starke Leistungen.
„Max ist ein talentierter Sprinter, der in den Rennen, die er als Stagaire in den letzten Monaten mit uns bestritten hat, einen guten Eindruck hinterließ“, sagt Trainer Marc Reef. „Die logische Folge ist es, seinen Stagaire-Vertrag durch einen Profi-Vertrag zu ersetzen. Unsere Trainer und Experten werden ihn auf langfristiger Basis unterstützen, damit er weiter an seinen Sprintfähigkeiten arbeiten kann. Wir werden ihm den nötigen Raum geben, damit er sich auf seine Weiterentwicklung konzentrieren kann. In der Zwischenzeit wird er unseren Sprintzug stärken. Außerdem wird er sich der Herausforderung stellen, zukünftig Erfolge bei den Klassikern einzufahren.“

„Während meiner Zeit als Stagaire, konnte ich zeigen, dass ich die Möglichkeit habe, gute Resultate herauszufahren, und das Team dabei zu unterstützen, Erfolge zu erringen. Ich bin glücklich, dass das Team dies erkannt hat und mir die Chance gibt, Profi zu werden“, sagte Walscheid. „Ich möchte meine Stärken als Sprinter verbessern, was mir schon in der Zeit als Stagaire gut gelungen ist. Das ist ein gutes Zeichen. Ich möchte hier mit einem Rennprogramm anknüpfen, welches es mir ermöglicht, Erfahrungen zu sammeln und gute Resultate bei kleineren Rennen herauszufahren. Damit ich nicht nur in den großen Rennen mitkämpfen muss. Ich freue mich sehr auf die Zeit im Team.“