Bauke Mollema (Trek) hat den 24. Japan Cup gewonnen. Der Niederländer siegte nach 144,2 Kilometern in Utsunomiya vor dem Italiener Diego Ulissi (Lampre-Merida) und Yukiya Arashiro (Team Japan). Für den 28-jährigen Mollema war es der zweite Saisonerfolg. Bereits Anfang September feierte der Niederländer bei der Tour of Alberta den Gesamtsieg.
Auf dem Rundkurs von Utsunomiya setzte sich Mollema im Sprint einer kleinen Spitzengruppe vor Diego Ulissi durch. Als es das letzte Mal den Kogashi Anstieg hinauf ging, setzte sich Mollema mit Ulissi Sebastian Henao (Sky) ab. Arashiro konnte in der Abfahrt mit einigen anderen Fahrern zur Spitze aufschließen. Im Anstieg zum Ziel rissen dann Mollema, Ulissi, Arashiro und Floris Gerts (BMC) erneut eine Lücke und sprinteten um den Sieg.
“Bis zum letzten Anstieg bin ich die Attacken mitgegenagen und habe dann meine Energie für das Finish gespart. Ich wusste, dass es sehr wahrscheinlich zum Sprint einer kleinen Gruppe kommen würde, aber ich war mir nicht sicher, dass ich dann auch gewinnen kann, denn die anderen waren schneller. Am Ende war ich stark genug und konnte gewinnen“, freue sich Mollema.
Bester deutscher wurde Ruben Zepuntke. Der 23-Jährige vom Cannondale-Garmin-Team kam auf Rang 27 in Ziel.