Am Freitag stehen die Zeitfahrwettbewerbe in Streufdorf an, am Sonntag dann die Straßenrennen in der Erfurter Innenstadt.

Das Straßenrennen ist flach – eine gute Chance für Lokalmatador Marcel Kittel. Doch die Länge von 215,6 Kilometern und einige windanfällige Passagen auf mehrspurigen Straßen könnten den Sprintern einen Strich durch die Rechnung machen. “Bei 215 Kilometern Renndistanz tut irgendwann jede Welle und jede Kante weh. Zudem gibt es bei Deutschen Meisterschaften meist nicht die großen Mannschaftsstärken, mit denen man ein Feld auf so einer Länge einfach kontrollieren und einen Sprint herbeiführen kann.” sagt Jörg Werner, Geschäftsführer der ausrichtenden TeamSpirit GmbH.

Bei den Frauen wird am gleichen Tag nach sieben Runden und knapp 108 Kilometern feststehen, wer sich das Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring überstreifen darf. Auch hier erwarten die Organisatoren viele Attacken und Ausreißversuche von Fahrerinnen, die einen Massensprint verhindern wollen.

Die Zeitfahr-Wettbewerbe werden auf einem welligen Kurs in Südthüringen ausgetragen. Hier werden sich die kraftvollen Rolleure durchsetzen. Top-Favorit bei den Männer ist Tony Martin. Aber auch Jasha Sütterlin, Patrick Gretsch und Nils Politt sollte man auf dem Zettel haben. In der U23-Kategorie ist WM-Mediallen-Gewinner Maximilian Schachmann Favorit. Lennard Kämna, der bei der U23-WM im letzten Jahr ebenfalls eine Medaille gewonnen hatte, startet bei den Männern. Bei den Frauen sind Mike Kröger, Lisa Brennauer und Hanka Kupfernagel in der Favoriten-Rolle.

Ein Teil des Kurses wurde schon bei der Thüringen-Rundfahrt der U23 vor drei Jahren gefahren. Die Frauen fahren 26,2 Kilometer, die Männer und U23-Fahrer 41 Kilometer.

 

Profil des Zeitfahrkurses (Männer/U23)
Profil des Zeitfahrkurses (Männer/U23)

 

Karte der Zeitfahrstrecke EZF DM2016
Karte der Zeitfahrstrecke EZF DM2016

 

 

Das Straßenrennen wird auf einem 15,4 Kilometer langen Rundkurs in Erfurt ausgetragen. Die Frauen fahren sieben Runden, die Männer 14. Die Favoriten sind die beiden Top-Sprinter Marcel Kittel und André Greipel. Doch beide haben nur wenige Helfer an ihrer Seite und somit ist nicht sicher, dass es zu einem Massensprint kommt. Das Team Bora-Argon18 ist mit 10 Fahrern am Start und will den Titel sicher wieder ins Team holen.

Profil der Strecke des Straßenrennens der DM2016 in Erfurt

 

 

Startlisten gibt es hier

Alle Infos, Anfahrtsplan und Besucher-Tipps gibt es hier: rad-dm2016.de