Chris Froome (Sky) hat die 18. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Titelverteidiger absolvierte das 17 Kilometer lange Bergzeitfahren von Sallanches nach Megève in 30:43 Minuten und war damit 21 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Tom Dumoulin (Giant-Alpecin). Dritter wurde Fabio Aru (Astana). Herausforderer Nairo Quintana (Movistar) verlor erneut viel Zeit. Er war mit 1:10 Min Rückstand Etappenzehnter.

Bester Deutscher war Emanuel Buchmann vom deutsche ProConti-Team Bora-Argon18 auf Rang 42.

“Ich hatte nicht gedacht, dass ich Tom heute schlagen kann”, sagte Chris Froome im Ziel und erklärte, dass die Renneinteilung sehr wichtig war. “Ich habe mich am Anfang noch zurückgehalten und dann nach der steilen Rampe Vollgas gegeben”, erklärte Froome. Bei der ersten Zwischenzeit lag Froome noch 23 Sekunden zurück. Nach zehn Kilometern hatte er den Rückstand bereist halbiert und konnte dann auf den letzten sieben Kilometern zum Ziel weiter Zeit gutmachen.

Im Gesamtklassement baute Chris Froome mit dem Tagessieg seine Führung weiter aus. Er liegt nun komfortable 3:52 Minuten vor Bauke Mollema (Trek). Geasamtdritter ist Adam Yates mit 4:16 min Rückstand. Nairo Quintana hat nun als Fünfter bereits 4:37 Minuten Rückstand.
Emanuel Buchmann ist im Gesamtklassement nun 21. mit einem Rückstand von 38:42 Minuten.

 

 

Die Trikots:
Gelb: Chris Froome
Grün: Peter Sagan
Berg: Rafal Majka
Weiß: Adam Yates