Moreno Moser wechselt nach fünf Jahren bei Liquigas und Cannondale zur Saison 2017 zum Team Astana. Der 25-jährige Italiener ist ein Spezialist für Eintagesrennen und hat mit Siegen bei Eschborn-Frankfurt (2012) und Strade Bianche (2013) sein herausragendes Talent bereits unter Beweis gestellt.

“Ich bin als Fahrer und als Mensch bei Liquigas und Cannondale gewachsen”, sagt er La Gazzetta Dello Sport. “Jeder hat mir geraten zu gehen, aber ich schaue auf eine tolle Erfahrung zurück. Ich denke, es ist der richtige Zeitpunkt für einen neuen Schritt”, erklärte Moser seinen Wechsel zu Astana.

Sein großes Ziel ist der Sieg bei der Strade-Bianche, dem Rennen über die unbefestigten Straßen der Toscana. “Ich habe die Strade Bianche schon gewonnen und will das wiederholen. Vor allem jetzt, wo es ein WorldTour-Rennen geworden ist”, so Moser.

Neben den eigenen Zielen im Frühjahr will er seinen Landsmann Fabio Aru im Mai beim Giro unterstützen. Aru hatte sich sehr erfreut gezeigt, Moser nun im eigenen Team zu haben. “Ich habe gelesen, was er gesagt hat und das macht mich sehr glücklich”, sagte Moser über Arus Lob und will das Vertrauen zurückzahlen.

Beide Italiener werden wohl auch viele Rennen gemeinsam bestreiten. Vom Saisonauftakt bei der Valencia-Rundfahrt über Tirreno-Adriatico, Mailand-SanRemo und dem Giro del Trentino dürfte der Weg zum großen Saisonziel führen, dem Giro d’Italia im Mai.