Fabio Aru hat den Start bei der Italienrundfahrt abgesagt. Das teilte sein Astana-Team am Montag mit. In Folge eines Trainingssturzes leidet der Vuelta-Sieger von 2015 unter Knieproblemen. Aru hat eine Schleimbeutelentzündung im linken Knie, die Schmerzen beim Treten verursacht. Der Italiener muss nun bis zum 20. April Ruhe halten und wird dann noch einmal untersucht. 

Das Team hat nun Arus Start beim Giro d’Italia, der am fünften Mai in Alghero beginnt, abgesagt.  Nach seiner vollständigen Genesung soll über das neue Rennprogramm gesprochen werden. 

“Es tut mir so leid und ich bin so enttäuscht, was passiert ist”, sagte Aru. “Ich habe vom Giro-Start in meiner Heimat Sardinien geträumt und wir haben uns monatelang darauf vorbereitet.” Aru war im Trainingslager in der Sierra Nevada durch einen Reifenschaden zu Fall gekommen. Sein Knie war daraufhin stark angeschwollen.