Genau 3,1 Kilometer vor dem Ziel setzte Daniel Martin (UAE Team Emirates) die entscheidende Attacke. Zunächst konnte Romain Bardet (AG2R) noch mitgehen, musste aber wenige Sekunden später reißen lassen. Martin zog durch und holte sich nach 130,5 Kilometern von Grenoble zur Bergankunft in Valmorel den Etappensieg.

Zweiter wurde Geraint Thomas (Sky), der auf den letzten Metern aus der Verfolgergruppe angriff und nur vier Sekunden nach Martin das Ziel erreichte. Tagesdritter wurde Adam Yates (+15 Sek|Mitchelton-Scott). Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) erreichte als Vierter nur 16 Sekunden nach Martin das Ziel.

“Ich hatte so viele zweite Plätze in den vergangenen Monaten, jetzt zu gewinnen ist einfach großartig”, sagt Martin nach dem Rennen. “Nachdem Yates attackiert hatte, habe ich es einfach probiert. Ich habe mich gut gefühlt und bin happy den Sieg eingefahren zu haben”, so Martin.

 

Thomas nun in Gelb

Neuer Leader der Rundfahrt ist Geraint Thomas, der das Gelbe Trikot von seinem Teamkollegen Gianni Moscon übernimmt. Thomas hat nun komfortable 69 Sekunden Vorsprung auf Damiano Caruso (BMC). Moscon ist mit einem Rückstand von ebenfalls 1:09 min Gesamtdritter. Emanuel Buchmann rückt in der Gesamtwertung auf Rang 10 vor. Er liegt 2:23 min zurück.

 

Die Gruppe des Tages

Kurz nach dem Start hatte sich die Ausreißergruppe des Tages abgesetzt. Edward Ravasi (UAE), Alexis Gougeard (AG2R), Thomas De Gendt (Lotto-Soudal), Nicolas Edet (Cofidis), Laurens De Plus (Quick Step), Bruno Armirail (Groupama-FDJ), Matteo Fabbro (Trek-Segafredo) und Carlos Verona (Mitchelton-Scott) fuhren schnell einen Vorsprung heraus. Das Feld kontrollierte den Rückstand und so gingen die Ausreißer mit nur knapp 30 Sekunden in den Schlussanstieg.

Etwa viereinhalb Kilometer vor dem Ziel wurde mit Edet der letzte Ausreißer eingeholt. Im Schlussanstieg machte zunächst Sky das Tempo, doch dann kam die Mitchelton-Scott-Mannschaft nach vorn. Die erste Attacke setzet Marc Soler (Movistar) etwa 3,7 km vor dem Ziel. Wenig später griff dann Adam Yates an und Martin setzte den erfolgreichen Konter.