Bauke Mollema (Trek-Segafredo) hat die 23. Auflage des Gran Premio Bruno Beghelli gewonnen. Der 31-Jährige siegte nach 196 Kilometern in Monteveglio als Solist. Den Sprint der Verfolger gewann Carlos Barbero (Movistar) vor Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec). 

Nachdem die frühe Ausreißergruppe um Ben Hermans (Israel Cycling Academy) eingeholt war, wurde aus dem Feld attackiert. Es formierte sich etwas mehr als 20 Kilometer vor dem Ziel eine stark besetzte Spitzengruppe um Mollema, Matteo Trentin, Toms Skujiņš, Steven Kruijswijk und weiteren Fahrern. Auch Jasha Sütterlin vom Team Movistar war dabei. Die Gruppe arbeitete nicht harmonisch zusammen und so wurde munter angegriffen. 

Die entscheidende Attacke setzte Mollema dann zweieinhalb Kilometer vor dem Ziel. “Es war ein sehr schweres Rennen, aber wir waren mit Michael Gogl, Toms Skujins und mir immer vorn. Und dank ihnen, konnte ich im Finale noch attackieren. Es ist ein schöner Sieg und ich bin sehr glücklich hier zu gewinnen, denn wir sind ganz in der Nähe unseres Sponsors Segafredo”, so Mollema nach dem Rennen.