Im Sprint des reduzierten Felden setzte sich Juan Sebastián Molano (UAE) nach 167,6 Kilometern durch und holte sich den Sieg auf der 3. Etappe der Tour Colombia. Zweiter wurde Julian Alaphilippe (Deceuninck-QuickStep). Platz drei ging an Diego Ochoa (Manzana Postobon).

“Es ist ein toller Moment, den ersten Sieg für mein neues Team einzufahren, und das hier in Kolumbien – fantastisch” so Molano. “Unglücklicherweise ging es Gaviria nicht so gut. Ich hatte eine große Verantwortung und ich konnte das große Vertrauen, was mir entgegengebracht wurde zurückzahlen. Ich habe mich den ganzen Tag gut gefühlt, in den Anstiegen waren meine Beine gut und ich fühlte mich gut für den Sprint”, so Molano. Top-Sprinter Gaviria war wegen einer Atemwegsinfektion nicht zur dritten Etappe angetreten.

Leader Alvaro Hodeg (Deceuninck-QuickStep) gehörte nicht zur ersten Gruppe und musste die Gesamtführung wieder abgeben. Rigoberto Uran (EF Education First) ist zurück in Orange, nachdem er das Leadertrikot nach der zweiten Etappe an Hodeg abgegeben hatte. “Wir sind mit dem Plan ins Rennen gegangen, keine Zeit zu verlieren und haben deshalb einen Fahrer in die Gruppe geschickt. Aber als Hodeg abgehängt war, hatten wir die Verantwortung, das Trikot zu verteidigen”, so Uran im Ziel.

Der Kolumbianer führt nun vor seinem Teamkollegen und Kapitän Daniel Martinez. Lawson Craddock, ebenfalls vom Team EF Education First, ist Gesamtdritter.
Das Rennen führt über insgesamt sechs Etappen und endet am Sonntag mit einer Bergankunft in Alto de Palmas.