Im Sprint der kleinen Spitzengruppe setzte sich Eduard Prades geschickt durch und holte seinen ersten Sieg für sein neues Team Movistar. Tony Gallopin (AG2R) hatte den Sprint früh eröffnet, musste sich aber am Ende mit Rang zwei begnügen. Prades wartete geschickt ab und timte seinen Sprint perfekt. Dritter wurde Gorka Izagirre (Astana). 

“Das ist ein Traum für mich. Das Team zu wechseln, in die World Tour aufzusteigen und dann so früh in der Saison gleich den ersten Sieg für das neue Team einzufahren ist ein großartig”, so Prades nach dem Rennen. “Ich wusste dass ich ziemlich endschnell bin, im vergleich zu den Anderen. Aber auch, dass Fahrer wie Gorka es mir richtig schwer machen können. Ich habe versucht bis zum letzten Moment zu warten und dann meinen Sprint von hinten zu starten – es hat alles wunderbar geklappt”, so der Tagessieger.

Attacken am letzten Anstieg

Im letzten Anstieg setzte David Gaudu (Groupama-FDJ) die erste Attacke aus der Favoritengruppe. Eddie Dunbar (Sky) ging sofort mit. Aber die Konkurrenz ließ das Duo nicht weg. Durch den Angriff löste sich eine sehr kleine Gruppe, in der neben Gaudu auch Rudy Molard und Thibaut Pinot waren. Das Team  Groupama-FDJ machte das Tempo und hielt die Verfolger auf Distanz. Am Ende holte sich der 31-jährige Edu Prades im Sprint der 10-köpfigen Spitzengruppe den Etappensieg. In der Gesamtwertung liegt nun Gorka Izagirre vorn.

Das Rennen führt über vier Etappen und endet am Sonntag in Aix-en-Provence.

Website des Rennens: www.tourdelaprovence.fr