Ein Blick in die Siegerliste verrät den Charakter des Rennens – es ist wie gemacht für die Klassikerfahrer. Aber auch endschnelle Fahrer konnten trotz den anspruchsvollen Terrains bereits gewinnen. Erstmals wurde das Rennen im Jahr 1931 ausgetragen. Es ist fest verbunden mit der Region um die bretonische Stadt Plouay. Lange Zeit hieß das Rennen auch Grand Prix de Plouay Ouest-France. 



  

Seit 2011 gehört das Rennen zur UCI WorldTour, früher war es Teil des Coupe de France, einer Rennserie von französischen Eintagesrennen. Neben Titelverteidiger Oliver Naesen konnten nur Philippe Bono, Armand Audaire, Emile Guérinel, Jean Gainche, Fernand Picot, Jean Jourden, Jacques Bossis und Gilbert Duclos-Lassalle die das Rennen jeweils zweimal gewinnen.

Die Strecke führt 2019 über eine große Schleiße und im Finale über einen Rundkurs. Es gibt mehrere Anstiege und zwei Gravel-Passagen. 

Zu den Favoriten gehören Klassikerspezialisten und die bergfesteren Sprinter. Titelverteidiger ist Oliver Naesen, der bereits zwei mal das Rennen gewinnen konnte. 

***** –
**** Elia Viviani, Oliver Naesen
*** Tiesj Benoot, Greg van Avermaet, Michael Valgren 
** Matej Mohoric, Anraud Demare, Michael Matthews
* Jasper Philipsen

Offizielle Website
 

Letzte 20 Sieger:

2018 NAESEN 
2017 VIVIANI Elia 
2016 NAESEN 
2015 KRISTOFF Alexander 
2014 CHAVANEL Sylvain 
2013 POZZATO Filippo 
2012 BOASSON HAGEN Edvald 
2011 BOLE Grega 
2010 GOSS Matthew 
2009 GERRANS Simon