Xandro Meurisse (Circus – Wanty Gobert) hat die 40. Vuelta Ciclista a la Región de Murcia gewonnen. Dem Belgier reichte am zweiten Renntag Rang vier um den Gesamtsieg perfekt zu machen. Die 179 Kilometer lange Etappe von Santomera nach Murcia gewann Lokalmatador Luis Leon Sanchez (Astana). Sein Teamkollege Omar Fraile (Astana) wurde Zweiter. Rang drei ging an Josef Černý (CCC). 
Lennard Kämna (Bora-hansgrohe) zeigte wie schon bei der Auftaktetappe eine gute Leistung. Der 23-Jährige bildete zwischenzeitlich gemeinsam mit Alejandro Valverde (Movistar) die Spitze des Rennens, wurde aber im Finale von der Verfolgergruppe eingeholt.  “Ich habe heute wirklich alles versucht und bis zum Ende um diesen Rundfahrtsieg gekämpft. Als Valverde das erste Mal attackierte, hat Felix für mich großartig gearbeitet und ein hohes Tempo dahinter angeschlagen. Als wir wieder dran waren, habe ich angegriffen und die 5-Mann-Gruppe hat sich gebildet”, so Kämna.
“Als Valverde und ich dann zu zweit vorne waren, sah das ganz gut aus, leider hat es am Ende dennoch nicht gereicht. Aber mit der Leistung hier und dem dritten Platz kann ich definitiv zufrieden sein. Für mich geht es nun weiter zur Algarve-Rundfahrt und mit einem Zeitfahren am Ende, habe ich sicherlich auch dort wieder gute Chancen vorne mitzufahren”, so Kämna, der die Zweitages-Rundfahrt hinter Meurisse und Černý  als Gesamtdritter beendet.