Auf der ersten Etappe der Polen-Rundfahrt 2020 kam es zu einem folgenschweren Unfall. Dylan Groenewegen drückte Fabio Jakobsen in die Bande, der stürzte und verletzte sich sehr, sehr schwer. Die UCI hat den Vorfall untersucht und die Disziplinarkommission nun ein Urteil gefällt. Dylan Groenewegen wird für neun Monate gesperrt. Er darf bis zum 7. Mai 2021 an keinem Rennen teilnehmen.

Groenewegen gab laut UCI zu, dass er “von seiner Linie abgewichen sei und einen Verstoß gegen das UCI-Reglement begangen habe”. Zudem willigte der Jumbo-Visma-Profi ein, “an einer Reihe von Veranstaltungen zum Wohle der Radfahrergemeinschaft teilzunehmen”.