Der 26-jährige Kolumbianer Miguel Ángel López fährt ab 2021 für das Team Movistar. Das teilte die spanische Equipe am Dienstag mit. Er soll die Mannschaft von Teamchef Eusebio Unzué verstärken. “Mit ihm an Bord werden wir nicht nur die Dienste eines erfahrenen Fahrers mit großartigen Ergebnissen genießen, sondern auch den Rennstil von jemandem, der diesen Sport immer im Angriff konzipiert und versucht, die Rivalen zu überraschen”, wird Unzué in der Teammitteilung zitiert.

Mit Lopez hat man einen weiteren Leader verpflichtet, der bei den Etappenrennen Erfolge einfahren soll. “Er ist jemand, der genau weiss, was es braucht, um bei den Grand Tours auf das Podium zu klettern, und der in einwöchigen Etappen wichtige Siege errungen hat. Seine Ergänzung der Mannschaft stärkt unser Potenzial für die Grand Tours im Jahr 2021”, so Unzué.

Lopez war 2018 sowohl beim Giro, als auch bei der Vuelta Gesamtdritter. Sechs seiner acht Grand Tours beendete er und landete jeweils unter den besten Acht. Zudem holte er in diesem Jahr einen Etappensieg bei der Tour de France.

“Wie ich es immer getan habe, werde ich versuchen, mein volles Potenzial auszuschöpfen, um das Movistar-Team und die Menschen in Kolumbien bestmöglich zu vertreten. Für meine heimischen Fans war dies immer ein sehr bedeutendes Team und ein entscheidender Faktor für das Wachstum des Sports in Lateinamerika, deshalb freue ich mich darauf, nächstes Jahr dabei zu sein”, so Lopez in der Mitteilung.