Mit Anton Palzer hat das Team Bora-hansgrohe den letzten Neuzugang für die Saison 2021 vorgestellt. Der 27-jährige Deutsche ist im Radsport bislang weniger bekannt, zählt aber im Skibergsteigen und Berglauf zur absoluten Weltspitze. Palzer sucht eine neue Herausforderung und will ab April im Radsport durchstarten.

„Es mag nach einem gewagten Unterfangen aussehen, und ein gewisses Risiko ist sicher dabei, aber wir verfolgen Toni schon länger und sind von seinen körperlichen Voraussetzungen überzeugt”, so Teammanager Ralph Denk. “An Beispielen wie Roglic oder Woods sieht man, dass so ein Experiment auch klappen kann, und wir haben immer gesagt, dass wir in unterschiedlichen Sportarten scouten”, wird Denk in der Team-Mitteilung zitiert. Woods war vor seiner erfolgreichen Radsportkarriere Läufer und Roglic Skispringer.

“Ich will damit nicht sagen, dass Toni in zwei Jahren um den Toursieg fahren wird. Aber wir sehen bei ihm viel Potenzial, besonders was das Hochgebirge betrifft. Im Sommer hat er eine Woche mit ein paar unserer Jungs in Österreich auf dem Fahrrad trainiert, das hat sehr gut geklappt und auch technisch ist er gut”, beurteilt Denk das Potenzial von Anton Palzer.

„Radprofi – das war lange nur ein Gedanke im Hinterkopf. Ein kleiner Traum, der unerreichbar und fernab meiner Möglichkeiten zu sein schien”, so Palzer. Die Entscheidung für eine neue sportliche Laufbahn im Radsport sei während des Kontakts zu Bora-hansgrohe und durch die intensiven Gespräche mit dem Team gereift. “Ralph Denk und Helmut Dollinger haben im Laufe dieses Jahres meinen kühnsten Träumen einen realen Nährboden verliehen. Dafür bin ich sehr dankbar”, so Palzer.

Link: Der komplette Bora-hansgrohe Kader für 2021 bei PCS