Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat die sechste Etappe der 100. Volta Ciclista a Catalunya gewonnen. Der Slowake setzte sich nach 194 Kilometern von Tarragona nach Mataró im Sprint vor Daryl Impey (Israel Start-Up Nation) durch. Dritter wurde Juan Sebastián Molano (UAE).

In der Gesamtwertung bleibt das Ineos-Grenadiers-Trio Adam Yates, Richie Porte und Geraint Thomas an der Spitze. Auf die Schlussetappe am Sonntag in Barcelona geht Yates mit einem komfortablen Vorsprung von mehr als eine Minute auf Alejandro Valverde (Movistar), der als Gesamtvierter der bestplatzierte Nicht-Ineos-Fahrer ist.

So lief das Rennen

Die Gruppe des Tages bildeten Harold Tejada (Astana), Dmitrii Strakhov (Gazprom-RusVelo), Matej Mohoric (Bahrain Victorious), Mattias Skjelmose (Trek-Segafredo) und Antoine Duchesne (Groupama-FDJ). Das Feld ließ sie ziehen und kontrollierte den Rückstand.

Etwas mehr als 35 Kilometer vor dem Ziel lag das Feld nur noch wenig mehr als eine Minute hinter der Spitze. Im Finale gab es noch einige Attacken, doch das Team Bora-hansgrohe kontrollierte das Rennen bis zum Schluss und so kam es zum Massensprint.

no images were found