Remco Evenepoel hat seinen Vertrag bei Team Deceuninck-QuickStep verlängert. Für die nächsten fünf Jahre ist der 21-Jährige nun an das Team von Patrick Lefevere gebunden. “Ich fühle mich wirklich geehrt, den Stift für die nächsten fünf Jahre zu Papier zu bringen. Wie Patrick mir sagte, ist dies der längste Vertrag, den er je mit einem Fahrer unterzeichnet hat. Ich bin wirklich stolz und glücklich, in diesem wunderbaren Team zu bleiben, in dem ich bereits viele Erfolge feiern konnte, und hoffentlich können wir unsere großen Träume erreichen”, wird der junge Belgier in der Pressemitteilung zitiert.

Aktuell befindet sich Evenepoel nach in der Saisonvorbereitung. Der 21-Jährige hatte sich bei seinem Sturz bei der Lombardei-Rundfahrt im August 2020 das Becken gebrochen. Zunächst verlief die Reha gut und er hatte bereits wieder mit Radtraining begonnen. Doch im Januar musste er erneut eine Pause einlegen. Nun ist er schon seit einigen Wochen wieder im Training und hofft auf einen Start beim Giro d’Italia Anfang Mai.

“Das Umfeld, die Mitarbeiter, die Fahrer, alles fühlt sich so vertraut an. Für mich ist es einfach ein Traum, der wieder einmal wahr wird. Deshalb fühle ich mich wirklich, wirklich glücklich und bin gespannt auf das, was die Zukunft bringt”, so Evenepoel.

Team-CEO Patrick Lefevere sieht in der Vertragsverlängerung einen ” wichtigen Schritt für die Zukunft, für das Team”. “Jeder weiß, zu was Remco fähig ist und wie talentiert er ist. Wie er sagte, ist er glücklich, und eine meiner wichtigsten Aufgaben ist es, ihn bei Laune zu halten und die richtigen Leute um ihn herum zu haben” , so Lefevere.