Dank Zwift & Co ist der eSports-Bereich im Radsport im Aufwind. Die UCI hatte 2020 die erste eSports-WM ausgetragen und nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie wuchs die Bedeutung der Rollen-Rennen.

Nun gibt es auch ein professionelles deutsches eSports Team. Das Team “Beastmode” besteht aus 12 Frauen und 10 Männern. Die 22 deutschen Rennradfahrer*innen und ihr sportlicher Leiter haben sich im Dezember 2020 zu einer Crew formiert um zukünftig zu den Top-Teams auf digitalen Trainings- und Wettkampf-Plattformen wie Zwift zu zählen. Der erste Schritt ist bereits geschafft – der Aufstieg in die oberste Zwift-Liga.

Unterstützt wird das Team von Rose Bikes und Wahoo Fitness. “Es macht uns stolz, das erste rein deutsche Team zu sein, das sich mit den Besten der Welt messen kann. Umso mehr freuen wir uns, dabei jetzt mit Rose Bikes einen Sponsor an Bord zu haben, der unsere Sportlerinnen und Sportler mit bester Ausstattung und Leidenschaft fürs Racing unterstützt und motiviert”, sagt Sebastian Wolf, sportlicher Leiter von “Beastmode powered by ROSE” . Er hat bereits den BDR (Bund Deutscher Radfahrer) in gleicher Funktion als Teil des deutschen Teams bei der ersten UCI cycling eSports WM Ende letzten Jahres unterstützt.

Die neue Saison der Zwift Premier Division startet am 6. April. Weitere Infos zum Team gibt es hier: Instagram