Vuelta 2021: Karte, Profil, Favoriten – Vorschau auf Etappe 11 | der nächste Ausreißersieg?

Die 11. Etappe führt über 133 Kilometer von Antequera nach Valdepeñas de Jaén. Es ist ein recht kurzes Teilstück mit anspruchsvollem Finale.

Profil der 11. Etappe der Vuelta 2021

Am Dienstag ist die Vuelta mit einer spektakulären Etappe in die zweite Woche gestartet. In der Gesamtwertung gab es Veränderungen und den Tagessieg holte sich Ausreißer Michael Storer. Auch auf der 11. Etappe haben Ausreißer gute Chancen durchzukommen. Für die reinen Sprinter ist das Terrain wohl zu anspruchsvoll und zum Großkampf der Klassementfahrer lädt der Parcours vielleicht eher nicht ein, auch wenn es im Finale durchaus anspruchsvoll wird.

Oder will das Team BikeExchange das Feld zusammenhalten um mit Michael Matthews am Ende um den Sieg zu sprinten? Oder ist die 13% Rampe im Zielort doch eher etwas für Roglic, als für Matthews? Oder schickt man Matthews lieber in die Gruppe des Tages? Es scheint vieles möglich. Finden sich bei der recht kurzen Etappe 2-3 Teams zusammen um die Gruppe an der kurzen Leine zu halten, könnte es am Ende zum “Sprint” bergauf kommen. 

Für einen Sieg aus der Fluchtgruppe kommen viele Fahrer in Frage, so könnte es sicher erneut einen harten Kampf um die Gruppe geben.



 

Die Strecke

Karte der 11. Etappe der Vuelta 2021

Den südlichsten Punkt der Vuelta hat das Feld am Dienstag erreicht, nun geht es wieder nach Norden. Diese 11. Etappe ist ein klassisches Ausreißer-Teilstück. Rund 2700 Höhenmeter müssen bewältigt werden. In der ersten Rennhälfte ist es wellig, im Finale wird es aber durchaus anspruchsvoll. Dann gilt es den 8 Kilometer langen Puerto de Locubin zu überwinden. Kein Monsterberg, aber eben doch ein längerer, recht gleichmäßiger Anstieg um die 5-6% auf schmalen Straßen. 

Die letzte Steigung der 11. Etappe

Der Gipfel ist 7,8 Kilometer vor dem Ziel erreicht und es folgt ein kurvige Abfahrt, ehe es im Zielort noch einmal steil hinauf geht.

Finale der 11. Etappe der Vuelta 2021

Es geht im Zielort durch schmale Gassen und wird mit mehr als 10% Steigung noch einmal richtig steil. Ist bis hier hin noch keine Entscheidung gefallen, wird hier sicher noch einmal attackiert. Die letzten 1100 Meter zum Ziel haben im Schnitt 8%, für rund 100 Meter sind es sogar mehr als 15% – der Abschnitt etwa 600 Meter vor dem Ziel. Dann wird es wieder flacher, aber die letzten 100 Meter sind es erneut mehr als 10%.

Die letzte steile Rampe der 11. Etappe der Vuelta 2021

Bergwertung:
km PUERTO DE LOCUBÍN (8,8 km, 5%)

 

Die Favoriten

Für einen Sieg aus der Gruppe des Tages kommen viele Fahrer in Frage. Omar Fraile, Julen Amezqueta, Chris Hamilton, Mark Padun, Rémy Rochas, Rudy Molard, Gianluca Brambilla, Joe Dombrowski, Simon Carr, Nico Denz, Luis Ángel Maté, ….

Kommt es am Ende zum Sprint, sind Magnus Cort, Matteo Trentin, Michael Matthews die Favoriten. Auch wenn man ganz sicher auch Primoz Roglic bei dieser Ankunft auf dem Zettel haben muss. Sollte er sich nach seinem Sturz am Dienstag fit fühlen. 

Das Team von Odd Christian Eiking wird der Gruppe des Tages nur so hinterherfahren, dass sein Rotes Trikot nicht in Gefahr gerät. 

***** – 
**** Primož Roglič, Michael Matthews
*** Enric Mas, Jack Haig, Miguel Ángel López, Giulio Ciccone, Luis Leon Sanchez, Gianluca Brambilla, Matteo Trentin
** Romain Bardet, Chris Hamilton, Guillaume Martin, Adam Yates, Lilian Carmejane, Kenny Elissonde, Magnus Cort, Geoffrey Bouchard, Aleksandr Vlasov, Magnus Cort
* Álvaro Cuadros, Nico Denz, Egan Bernal, Felix Großschartner

Start: 14:15 Uhr  
Ziel:  ~17:30 Uhr