Bradley Wiggins bei den Olympischen Spielen in Peking (Foto: Roth&Roth roth-foto.de)
Bradley Wiggins bei den Olympischen Spielen in Peking (Foto: Roth&Roth roth-foto.de)

Wenige Tage nach seinem letzten Rennen für das Sky-Team gab Bradley Wiggins den Termin für seinen Stundenweltrekord-Versuch bekannt. Am 7. Juni will der Tour-de-France-Sieger von 2012 auf der Olympia-Bahn im Londoner Lee Valley VeloPark einen neuen Weltrekord aufstellen. Den aktuellen Rekord hält Rohan Dennis (BMC) mit 52,491 km. “Der Stundenweltrekord ist der heilige Gral für Radfahrer”, sagte Wiggins SkySports. Der Sender wird den Rekordversuch auch live übertragen.

 

+++ Kristoff zu Sky? +++

Es ist erst Mitte April, aber die Spekulationen über die Zukunft von Alexander Kristoff (Katusha) sind bereits im Gange. Klar, nach seinem phantastischen Frühjahr ist der Norweger sicher heiß begehrt. Sein Vertrag bei Katusha läuft am Saisonende aus und es ist offen, für wen er künftig die Siege einfahren soll. Jetzt berichtet procycling.no, dass Gabriel Rasch, Sportlicher Leiter beim Sky-Team es “cool fände”, wenn sein Landsmann zu Sky wechseln würde und dass er sehr gut ins Team passen würde. Kristoffs Trainer sieht das offenbar ähnlich. “Wenn Alex das Team wechseln sollte, was gäbe es besseres als Sky?”, wird Stein Orn bei procycling.no zitiert.
Eine Verpflichtung von Alexander Kristoff könnte das Sky Team näher an den so heiß ersehnten Triumph bei einem der Pflasterklassiker bringen. Doch müssten dann eventuell Ian Stannard und Geraint Thomas ihre Ambitionen zurückstellen. Sollte Kristoff wirklich das Team wechseln, könnte er damit das Wechselkarussel ordentlich in Schwung bringen.

 

+++ Hermans gewinnt 55. Pfeil von Brabant +++

Ben Hermans (BMC) hat den 55. Pfeil von Brabant gewonnen. Der Belgier kam nach 204,5 km mit wenigen Sekunden Vorsprung vor Michael Matthews (Orica-Greenedge) und Philippe Gilbert (BMC) als Erster ins Ziel. Den Rennbericht gibts hier 

 

 

+++ Freude über Boonen-Start +++

Die Veranstalter des Giro d’Italia freuen sich sehr über das Debut von Tom Boonen (Etixx-Quickstep). Der Belgier verpasste nach einem Sturz auf der ersten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza die Frühjahrsklassiker und nimmt nun zum ersten Mal in seiner Karriere beim Giro teil.