Nikias Arndt (Giant-Alpecin) hat die Schlussetappe der Tour of Alberta gewonnen. Der 23-Jährige setzte sich nach 124,1 Kilometern rund um Edmonton im Massensprint vor Michael Matthews (Orica-Greenedge) und Dion Smith (Hincapie) durch. “Es ist eine Erleichterung. Ich wollte unbedingt einen Sieg, aber es hat lange Zeit nicht geklappt”, freute sich Arndt nach dem Rennen. “Als Team haben wir diesen Sieg wirklich verdient, nachdem wir mit meinen zweiten Platz schon so nah dran waren. Es war kalt, nass und hart. Wir hatten eine tolle Mannschaft, haben uns gegenseitig motiviert und heute haben wir zusammen gewonnen.” Das deutsche Giant-Alpecin hatte im Finale einen Sprintzug aufgebaut und Ramon Sinkeldam setzte Arndt 100 Meter vor dem Ziel perfekt ab. Arndt sprintete im Sattel sitzend zum ersten Saisonsieg.

Bauke Mollema (Trek) erreichte mit dem Hauptfeld das Ziel und gewinnt die Rundfahrt vor Adam Yates (Orica-GreenEdge) und tom Jelte Slagter (Cannondale-Garmin). Auch auf den letzten Kilometern musste sich Mollema noch Angriffen erwehren, Slagter griff 2 Kilometer vor dem Ziel noch einmal an, doch Mollema sprang sofort an sein Hinterrad.