Tournusmäßig beginnt die Tour de France im kommenden Jahr mit einer normalen Etappe, und nicht mit einem Zeitfahren oder Prolog. So bietet sich den Sprintern die Chance, zum Auftakt das begehrte Maillot Jaune zu erobern. “Die erste Etappe ist eine Chance für die Sprinter. Ein Tagessieg und das Gelbe Trikot sind das klare Ziel”, sagte Andre Greipel nach der Präsentation der Tour-Strecke. Der Rostocker war bei der Tour 2015 vier Mal erfolgreich und darf sich berechtigt Hoffnungen machen, sich den Traum vom Gelben Trikot endlich zu erfüllen. Doch bei der 103. Tour de France wird er wohl auch wieder auf seinen deutschen Konkurrenten Marcel Kittel treffen.
Kittel war in diesem Jahr bei der Tour nicht dabei, nachdem er durch eine hartnäckige Viruserkrankung fast das komplette Frühjahr verpasst hatte und sein Team ihn dann wegen Formrückstand nicht nominierte.  Kittel hatte bereits 2013 und 2014 jeweils zum Auftakt der Großen Schleife gewonnen und das Gelbe Trikot getragen.
Auch Greipels Dauerrivale Mark Cavendish, der im kommenden Jahr für das afrikanische Team Dimension Data starten wird, freut sich schon jetzt auf die Tour. Es wird wohl fünf oder sechs Chancen für Massensprints geben, doch die erste Etappe mit der Chance auf Gelb wird für jeden, der endschneller Männer ganz oben auf Liste stehen.
Die Übersicht der Etappen gibt es hier