Klassikerspezialist Sep Vanmarcke wird ab der Saison 2017 für das Team Cannondale-Drapac starten. Wie das Team am Freitag mitteilte unterschrieb der Belgier einen Zweijahresvertrag bei der Mannschaft von Jonathan Vaughters.

“Cannondale-Drapac gibt mir die Möglichkeit, beim Aufbau eines starken Klassiker-Teams zu helfen und meine Ideen einzubringen”, sagt Vanmarcke. “Ich bin 28 Jahre alt, meine stärksten Jahre liegen vor mir und ich will alles daran setzen um meine Ziele zu erreichen. Das Potenzial im Team ist riesig, die Eigner und Sponsoren haben die gleichen Ziele wie ich und es gibt bereits eine gute und erfahrene Klassiker-Truppe mit Fahrern wie Sebastian Langeveld und Youngster Dylan van Baarle”, freut sich Vanmarcke.

Bevor Vanmarcke 2013 zum niederländischen Team Belkin (Vorgänger von LottoNL-Jumbo) wechselte, fuhr er bereits beim Team von Jonathan Vaughters. Vanmarcke hat auch nach seinem Sieg beim Omloop Het Nieuwsblad 2012 mehrere Podestplätze bei den Pflasterklassikern eingefahren. Zwei Mal war er Zweiter bei Paris-Roubaix und wurde zwei Mal Dritter bei der Ronde van Vlaanderen. Der 28-Jährige ist aktuell einer der besten Pflasterfahrer und soll nun für das Cannondale-Drapac-Team für Erfolge im Frühjahr sorgen.

“Sep ist sehr hungrig, seinen Sieg bei der Flandern-Rundfahrt zu holen”, sagt der sportliche Leiter Andreas Klier. “Man kann den letzten Schritt nicht erzwingen, aber wir werden hart mit ihm zusammen arbeiten, Hand in Hand gehen, Schritt für Schritt. Wenn wir ruhig bleiben und hart arbeiten, ist dieser letzte Schritt nach oben sehr realistisch”, so Klier, der selbst ein starker Klassikerfahrer war.