Der Kurs des olympischen Einzelzeitfahrens ist anspruchsvoll und nur etwas für bergfeste Zeitfahrer. Über 54,6 Kilometer (bei den Frauen 29,9 km) führt die Strecke von Pontal an der Copacabana über die vom Straßenrennen bekannte Grumari-Runde zurück zur Küste. Die Männer absolvieren die anspruchsvolle Runde mit den beiden Anstiegen “Grumari” und “Grota Funda” zwei Mal, die Frauen fahren nach einer Runde zum Ziel. Die reinen Zeitfahrer werden es auf diesem Kurs sehr schwer haben. Die großen Favoriten sind die kletterstarken Zeitfahrer wie Tom Dumoulin und Chris Froome.

 

Die Strecke

Die ersten acht Kilometer geht es leicht wellig zum Beginn des Grumari-Anstiegs. Etwa 1,3 Kilometer geht es ungleichmäßig bergan. Durch die Rampen von mehr als 17% Steigung wird es schwierig, einen gleichmäßigen Rhythmus zu fahren.

Profil des olympischen Zeitfahrens der Männer
Profil des olympischen Zeitfahrens der Männer
Profil des Grumari Anstiegs
Profil des Grumari Anstiegs

Nach dem Gipfel des Grumari folgt eine kurze Abfahrt, ehe es hinauf zum Grota Funda geht. Dieser Anstieg ist 2,1 Kilometer lang und durchschnittlich 6,8% steil. Er ist gleichmäßiger zu fahren, als der Grumari.

Profil des Grota Funda Anstiegs
Profil des Grota Funda Anstiegs

 

Vom Gipfel des Grota Funda sind es noch 10,18 Kilometer bis zum Ziel. Die letzten acht Kilometer geht es flach entlang der Küste zum Ziel auf der Avenida Lucio Costa in Pontal.

 

Die Favoriten

Mit seinem Zeitfahrsieg bei der Tour de France wurde Tom Dumoulin zum Top-Favoriten auf das olympische Zeitfahr-Gold. Doch der Niederländer stürzte während der Tour und musste das Rennen mit einem Bruch in der Hand aufgeben. Dumoulin hatte sich die ganze Saison gezielt auf das Olympia-Zeitfahren vorbereitet und sogar seine Renneinsätze für das deutsche WorldTour-Team Giant-Alpecin mit Blick auf Rio abgestimmt. Doch die Gold-Medaille scheint mit der Verletzung an der Hand kaum noch möglich. Dumoulin wird starten, doch er kann nicht wie gewünscht am Lenker ziehen und es bleibt abzuwarten, wie sehr er gehandicapt ist.

Nach der Verletzung von Dumoulin rückt Toursieger Chris Froome in die Favoritenrolle auf Gold. Der Brite ist ein exzellenter Zeitfahrer und gleichzeitig einer der besten Kletterer der Welt. Nach dem Gewinn der Bronze-Medaille in London könnte Froome nun Gold holen und ähnlich wie Bradley Wiggins 2012 nach dem Sieg bei der Tour de France den Olympiasieg für Großbritannien holen.

Tony Martin ist auf diesem schweren Kurs ohnehin eher Außenseiter. Durch seine Knieverletzung, die ihn wenige Kilometer vor dem Ende der Tour de France zur Aufgabe zwang, ist er zusätzlich gehandicapt. Martin wird starten, doch er konnte sich nicht perfekt auf das Rennen vorbereiten. Die Verletzung im Knie entstand wohl durch eine Fehlhaltung, die er aufgrund von Sitzbeschwerden eingenommen hatte.

Mit Medaillen-Chancen starten der Portugiese Nelson Oliveira, der Schweizer Fabian Cancellara, der Franzose Jerome Coppel und der Australier Rohan Dennis. Einer der heißesten Kandidaten auf Edelmetall ist auch der Spanier Ion Izagirre. Der 27-Jährige ist im Kampf gegen die Uhr sehr stark, kann hervorragend klettern und ist ein extrem starker Abfahrer und somit wie gemacht für diesen Kurs. Gespannt sein darf man auf die Leistung des Slowenen Primož Roglič. Nach dem Zeitfahrsieg beim Giro gehört Roglič zu den Startern mit Außenseiterchancen. Der aktuelle Zeitfahrweltmeister Vasil Kirieyenka scheint derzeit nicht in der Form zu sein, um ganz vorn landen zu können.

 

***** Chris Froome
**** Tom Dumoulin, Ion Izagirre
*** Rohan Dennis, Nelson Oliveira
** Tony Martin, Jerome Coppel
* Primož Roglič, Maciej Bodnar, Vasil Kirieyenka

 

Die Startliste mit Startzeit

10:00:00 37 CRAVEN Dan NAM 1 FEB 1983
10:01:30 36 REGUIGUI Youcef ALG 9 JAN 1990
10:03:00 35 ORKEN Ahmet TUR 12 MAR 1993
10:04:30 34 MIZBANI IRANAGH Ghader IRI 6 DEC 1975
10:06:00 33 LAHSAINI Mouhssine MAR 23 AUG 1985
10:07:30 32 MONSALVE Yonathan VEN 28 JUN 1989
10:09:00 31 KOCHETKOV Pavel RUS 7 MAR 1986
10:10:30 30 SEPULVEDA Eduardo ARG 13 JUN 1991
10:12:00 29 JUUL JENSEN Christopher DEN 6 JUL 1989
10:13:30 28 PREIDLER Georg AUT 17 JUN 1990
10:15:00 27 VUILLERMOZ Alexis FRA 1 JUN 1988
10:16:30 26 GRIVKO Andriy UKR 7 AUG 1983
10:18:00 25 GESCHKE Simon GER 13 MAR 1986
10:19:30 24 BOOKWALTER Brent USA 16 FEB 1984
10:21:00 23 ZEITS Andrey KAZ 14 DEC 1986
10:22:30 22 CARUSO Damiano ITA 12 OCT 1987
10:24:00 21 KONIG Leopold CZE 15 NOV 1987
10:25:30 20 KWIATKOWSKI Michal POL 2 JUN 1990
10:27:00 19 WELLENS Tim BEL 10 MAY 1991
2 11:15:00 18 BOASSON HAGEN Edvald NOR 17 MAY 1987
11:16:30 17 HOULE Hugo CAN 27 SEP 1990
11:18:00 16 THOMAS Geraint GBR 25 MAY 1986
11:19:30 15 ALAPHILIPPE Julian FRA 11 JUN 1992
11:21:00 14 ROGLIC Primoz SLO 29 OCT 1989
11:22:30 13 CASTROVIEJO NICOLAS Jonathan ESP 27 APR 1987
11:24:00 12 SIUTSOU Kanstantsin BLR 9 AUG 1982
11:25:30 11 BODNAR Maciej POL 7 MAR 1985
11:27:00 10 BARTA Jan CZE 7 DEC 1984
11:28:30 9 OLIVEIRA Nelson POR 6 MAR 1989
11:30:00 8 DENNIS Rohan AUS 28 MAY 1990
11:31:30 7 IZAGUIRRE INSAUSTI Jon ESP 4 FEB 1989
11:33:00 6 PHINNEY Taylor USA 27 JUN 1990
11:34:30 5 CANCELLARA Fabian SUI 18 MAR 1981
11:36:00 4 MARTIN Tony GER 23 APR 1985
11:37:30 3 KIRYIENKA Vasil BLR 28 JUN 1981
11:39:00 2 DUMOULIN Tom NED 11 NOV 1990
11:40:30 1 FROOME Christopher GBR 20 MAY 1985

 

Startliste Frauen gibt es hier