Ursprünglich sollten die Rad-Europameisterschaften 2016 in Nizza stattfinden, doch nach dem Terroranschlag vom 14. Juli wurde die Veranstaltung in die Bretagne verlegt. In Nizza war am Nationalfeiertag ein Mann auf der Strandpromenade mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gefahren. So finden die Wettbewerbe nun in Plumelec im Departement Morbihan in der Bretagne statt.

Zum ersten Mal werden nicht nur Wettbewerbe für U23- und Juniorenklassen ausgetragen, sondern gibt es auch Rennen der Elite. In fünf Tagen werden zehn Wettbewerbe ausgetragen.

Die Wettbewerbe & der Zeitplan

Zeitplan der UEC Europameisterschaft 2016
Zeitplan der UEC Europameisterschaft 2016

 

Die Strecken

Der Parcours der Europameisterschaft hat es durchaus in sich. Denn alle Wettbewerbe enden an der Côte de Cadoudal – einem 1,8 Kilometer langen Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,8%.

Die Zeitfahrwettbewerbe werden auf unterschiedlichen Strecken ausgetragen (Junioren & U23 Männer, Frauen Elite/U23 auf der gleichen Strecke), die Straßenrennen werden auf dem gleichen 13,7 Kilometer langen Parcours ausgetragen. Nur die Anzahl der zu fahrenden Runden variiert bei den unterschiedlichen Klassen. Bei der Elite-Klasse werden 17 Runden und somit auch 17 Mal der steile Anstieg zum Ziel absolviert.

Straßenrennen

Kurs der Strassenrennen der EM 2015 (©GEOATLAS)
Kurs der Strassenrennen der EM 2016 (©GEOATLAS)
Profil des Strassenrennens der EM 2016
Profil des Strassenrennens der EM 2016

 

Zeitfahren Männer

Profil des Einzelzeitfahrens der Männer – EM 2016
Profil des Einzelzeitfahrens der Männer – EM 2016

 

Teams und Starter

Ein aktuelle Übersicht über die Starter und Wettbewerbe bietet der Veranstalter auf uec.ch

Für Deutschland am Start:

Zeitfahren Elite Männer: Nils Politt, Jasha Sütterlin (Patrick Gretsch ist Ersatzfahrer)
Straßenrennen Elite Männer (9 Starter): Emanuel Buchmann, Raphael Freienstein, Johannes Fröhlinger, Simon Geschke, Paul Martens, Andreas Schillinger, Mario Vogt, Paul Voss, Rick Zabel

Zeitfahren U23 Männer (max 2): Lennard Kämna, Jan Tschernoster
Straßenrennen U23 (max 6): Patrick Haller, Lennard Kämna, Christian Koch, Martin Salmon, Jan Tschernoster, Georg Zimmermann

Zeitfahren Junioren (max 2): Richard Banusch, Tobias Nolde, Felix Groß, Juri Hollmann
Straßenrennen Junioren (max 6): Johannes Adamietz, Richard Banusch, Frederik Einhaus, Felix Groß, Maximilian Hamberger, Juri Hollmann, Johannes Hodapp, Jan Hugger, Tobias Nolde, Jonas Rutsch

Zeitfahren Frauen U23 & Elite (max 2): Lisa Klein, Corinna Lechner,
Straßenrennen Frauen U23 & Elite: Romy Kasper, Claudia Lichtenberg, Clara Koppenburg, Lisa Klein, Corinna Lechner, Jacqueline Dietrich
Zeitfahren Juniorinnen (max 2): Franziska Brauße, Liane Lippert, Christa Riffel
Straßenrennen Juniorinnen: Franziska Brauße, Liane Lippert, Christa Riffel, Hanna Steffen, Lea Lin Teutenberg

 

Hier die Übersicht der Wettbewerbe mit Links zum Veranstalter:

Women Juniors Course TT Profile TT Entry/Start List TT Result TT Course RR Profile RR Entry/Start List RR Result RR
Women Elite Course TT Profile TT Entry/Start List TT Result TT Course RR Profile RR Entry/Start List RR Result RR
Men Elite Course TT Profile TT Entry/Start List TT Result TT Course RR Profile RR Entry/Start List RR Result RR
Men Under 23 Course TT Profile TT Entry/Start List TT Result TT Course RR Profile RR Entry/Start List RR Result RR
Men Juniors Course TT Profile TT Entry/Start List TT Result TT Course RR Profile RR Entry/Start List RR Result RR