Auch das ProConti-Team Roth wird zum Saisonende aufgelöst. Die Equipe ließe sich nicht mehr finanzieren, teilte das Management der erst in diesem Jahr in die 2. Radliga aufgestiegenen Mannschaft. “Das Ausbleiben eines potenziell grossen Co-Sponsors sowie unvorhergesehene finanzielle Verbindlichkeiten im sechsstelligen Bereich aus der vergangenen Saison 2015 forcierten diese Strategieänderung”, schreibt Teambesitzer Stefan Blaser in einer Mitteilung.

“Ohne finanzielle Sicherheit ist es für uns unmöglich das Team auf diesem Niveau noch eine weitere Saison fahren zu lassen”, begründet Blaser den Rückzug. “Wir bedauern diesen Schritt sehr. Bis kurz vor dem Entscheid standen wir noch in Verhandlungen für neue Partnerschaften, die aber leider nicht zu Stande gekommen sind.”

Die Roth-Gruppe will den Schweizer Radsport jedoch weiter unterstützen. Das Junioren-Team aus der Saison 2016 wird im nächsten Jahr als U23-Development-Team weitergeführt.