Max Walscheid (Giant-Alpecin) hat die dritte Etappe der Tour of Hainan gewonnen. Der 23-Jährige setzte sich nach 208 Kilometern von Haikou nach Chengmai im Sprint vor Andrea Pasqualon (Roth) durch. Dritter wurde Tino Thömel (RTS-Monton Racing). Roberto Ferrari (Lampre-Merida) wurde Vierter. Platz fünf ging an Leonardo Duque (Delko Marseille Provence KTM). Rafael Andriato (Wilier-Southeast) wurde Sechster.

“Ich bin wirklich glücklich über meinem ersten Sieg”, freute sich Walscheid. “Es war heute unser Ziel den Sprint für mich zu ermöglichen. Es war wieder eine lange Etappe und wir haben die Verantwortung übernommen, das Feld zu kontrollieren. Im Finale waren wir fast eingebaut, aber ich bin ruhig geblieben das Leadout hat perfekt funktioniert. Es ist ein tolles Gefühl zu gewinnen, nach einem für mich mental schwierigen Jahr. Nun bin ich in der Gesamtwertung vorn und führe in der Punktewertung, das motiviert mich für die nächsten Tage zusätzlich”, so Walscheid.

Dank der Zeitbonifikation übernimmt Max Walscheid auch die Führung in der Gesamtwertung. Er liegt nun vier Sekunden vor Auftaktsieger Rafael Andriato (Wilier-Southeast). Gesamtdritter ist der Kasache Ruslan Tleubayev (Astana).