Nach vier Jahren Pause wird es 2017 wieder einen U23-Giro geben. Das bestätigte der Vorsitzende  des Italienischen Radsportverbandes Renato Di Rocco gegenüber der Gazzetta dello Sport. Die 40. Auflage des “Giro Ciclistico d’Italia” wird am 9. Juni, eine Woche nach dem Profi-Giro, in Imola starten und voraussichtlich in den Abruzzen enden.

Die letzte Austragung im Jahr 2012 gewann der Amerikaner Joe Dombrowski vor Vuelta-Sieger Fabio Aru. Man hofft, das Rennen wieder zu einer der wichtigsten Rundfahrten der Nachwuchsklasse zu entwickeln und dem italienischen Radsport einen Schub zu geben. 2017 sollen 27 Teams mit jeweils sechs Fahrern starten. Der Baby Giro wird 2017 wohl nicht Teil des UCI Nation’s Cup sein, soll jedoch wieder eines der wichtigsten Rennen im Kalender der U23-Fahrer werden.