Die Nationale Antidoping-Agentur Nada hat einen Dopingfall bei der Deutschen Meisterschaft 2015 bestätigt. Der deutsche Radsportler Christoph S. wurde bei einer Wettkampfkontrolle am 28. Juni 2015 positiv auf künstliches Epo getestet. An diesem Tag fanden die deutschen Straßenradmeisterschaften in Bensheim statt. 

Gegen den Sportler wurde nun eine vierjährige Sperre verhängt. Das Urteil zum Fall, der erst jetzt bekannt geworden ist, ist unter dem Aktenzeichen DIS-SV-SP-10/15 nachzulesen.

Der vollständige Name wurde bislang nicht veröffentlicht. Grund dafür ist der Datenschutz in Deutschland.


Zunächst hatte das das Magazin “Rennrad” über die Geschichte berichtet. In anderen Ländern wird ein positiver Dopingtest auch während des Verfahrens veröffentlicht.