Fernando Gaviria hat die auf der vierten Etappe der Vuelta Ciclista a la Provincia de San Juan den zweiten Etappensieg eingefahren. Der 22-jährige Kolumbianer setzte sich nach 160,5 Kilometern in San Martín vor Elia Viviani (Italien) durch. Viviani musste sich damit bereits zum dritten Mal mit Rang zwei begnügen. Platz drei Ging an Nicola Ruffoni (Bardiani-CSF). 

Gaviria sorgte mit dem Erfolg bereits für den dritten Etappensieg seines Quick-Step-Teams. “Das war erneut ein toller Tag für uns, das Team hat erneut perfekt funktioniert”, sagte Gaviria nach dem Rennen. Er habe in Spanien sein Armband, das ein Geschenk seiner Freundin war, verloren. In Erinnerung an das Armband und seine Freundin Valentina, die ihn immer unterstütze, küsst er nun jedes Mal sein Handgelenk, wenn er ein Rennen gewinnt. 

In der Gesamtwertung bleibt der Litauer Ramunas Navardauskas (Bahrain Merida) vorn. Eine Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg dürfte auf der fünften Etappe fallen. Dann steht die Bergankunft am Alto Colorado auf dem Programm. Das Rennen endet am Sonntag in San Juan.