Tejay van Garderen (BMC) hat die 4. Etappe der Tour of California gewonnen. Der 29-jährige US-Amerikaner benötigte für den 34,7 Kilometer langen, weitgehend flachen Kurs rund um Morgan Hill 40:47 Minuten und war damit sieben Sekunden schneller als sein Teamkollege Patrick Bevin aus Neuseeland. Dritter wurde mit 32 Sekunden Rückstand der Brite Tao Geoghegan Hart vom Team Sky.
Der bislang Gesamtführende Kolumbianer Egan Bernal (Sky) musste als 18. (+1:23 Minuten) sein Gelbes Trikot an Van Garderen abgeben.

Der Hürther Nils Politt (Katusha-Alpecin) wurde mit 59 Sekunden Rückstand auf Rang 11 bester Deutscher des Tages. “Ich bin sehr zufrieden. Vor allem auf dem zweiten flachen Streckenteil konnte ich meinen Rhythmus fahren. Zwischendurch, als es hoch und runter ging, habe ich aber ganz schön mit mir selbst gekämpft”, so Politt im Ziel. 

In der Gesamtwertung liegt Van Garderen nun 23 Sekunden vor Bernal. Auf Rang drei rangiert der Kolumbianer Daniel Martinez (EF-Drapac/+0:37).  “Es ist einfach unglaublich. Ich habe ein gutes Polster, aber Bernal ist der stärkste Kletterer im Feld. Er wird mich auf der sechsten Etappe zum Lake Tahoe sicher angreifen, aber ich habe ein sehr starkes Team an meiner Seite“, sagte Van Garderen auf der Pressekonferenz. 

Hauptsponsor Amgen, ein US-amerikanisches Unternehmen für Biotechnologie, und der Ausrichter der Tour of California, AEG, gaben die Verlängerung ihrer Zusammenarbeit bekannt. Mit der Kooperation wollen beide Seiten den Radsport in den Vereinigten Staaten weiter fördern.