Aqua Blue Sport

Vor wenigen Wochen sorgte das Team Aqua Blue für Schlagzeilen, weil es zunächst die Übernahme der Mannschaft Vérandas Willems-Crelan bekannt gab. Doch dann ruderte man zurück und teilte mit, dass man noch in Gesprächen sei und einige Sachen zu klären wären. Doch die Zusammenarbeit kam nun nicht zustande und das Team steht nun vor dem Aus. Die geplante Fusion sei leider gescheitert, teilte das Team am Montag mit. Es habe “Fehleinschätzungen” gegeben und man habe “fundamentale Fehler” gemacht. So wird darauf verzichtet, eine Lizenz für die kommende Saison zu beantragen.

Hinter Aqua Blue Sport steht steht der Geschäftsmann Rick Delaney und das irische Unternehmen Aqua Blue Sport, dass die E-Commerce-Plattform www.aquabluesport.com betreibt. Delaney hatte sich in diesem Jahr mehrfach über fehlende Einladungen bei WorldTour-Rennen beklagt. Nachdem man im vergangenen Jahr bei der Vuelta eine Etappe gewinnen konnte, war das Team in dieser Saison bei keiner Grand Tour am Start.