Seit seinem fulminanten Sieg bei seinem Mailand-Sanremo-Debüt 2009 hat Mark Cavendish die “la Primavera” jedes Jahr bestritten. Doch 2019 wird “Cav” nicht dabei sein. Sein Team Dimension Data setzt auf den endschnellen Giacomo Nizzolo. Dazu werden noch Roman Kreuziger, Steve Cummings, Enrico Gasparotto, Reinardt Janse van Rensburg, Tom-Jelte Slagter und Bernhard Eisel am Start stehen.

Cavendish hatte in den vergangenen Jahren mehrfach wegen Pfeifferschen Drüsenfiebers eine Pause einlegen müssen. Im vergangenen Jahr wurde erneut eine Erkrankung mit dem Epstein-Barr-Virus diagnostiziert und Cavendish legte eine längere Pause ein. Erst Ende Januar war er bei der Vuelta a San Juan in den Rennbetrieb zurückgekehrt. Zuvor hatte er im Juli 2018 sein letztes Rennen bestritten. Die UAE-Tour hatte Cavendish beendet, bei Paris-Nizza war er dann aber auf der zweiten Etappe ausgestiegen. 

Nun setzt man bei Dimension Data auf Nizzolo. “Milano-Sanremo ist immer ein besonderes Rennen, denn am Start sind mindestens 50 Fahrer, die im Kampf um den Sieg eine Rolle spielen können. Es ist kein wirklich hartes Rennen, wenn man auf das Profil schaut, aber nach 290 km kann sich jeder kleine Hügel wie ein großer, langer Anstieg anfühlen”, so Nizzolo.