Bernhard Eisel hat sein Karriereende bekannt gegeben. “Die größten Rennen der Welt in einigen der renommiertesten Teams dieses Sports bestritten zu haben war ein unglaubliches Privileg. Ich habe Freunde fürs Leben gefunden und bin um die halbe Welt gereist, nun ist es aber Zeit, um den nächsten Schritt auf meiner Reise zu machen”, schrieb Eisel auf Facebook. 
Eisel wurde 2001 Profi beim Team Mapei. Er fuhr später für FDJ, T-Mobile, HTC, Sky und zuletzt für das Team Dimension Data. Lange Zeit war er wichtiger Teil des Sprintzugs um Mark Cavendish. Doch Eisel feierte auch selbst große Erfolge. Im Jahr 2010 gewann er den Klassiker Gent-Wevelgem. Insgesamt 19 GrandTours bestritt Eisel, allein 12 Mal die Tour de France. Viele Jahre war der 38-Jährige Fahrersprecher der Profis im Peloton.
Dem Profiradsport wird Eisel offenbar erhalten bleiben. “Abschließend bin ich wirklich froh, sagen zu können, dass ich den Sport nicht verlassen werde und Gelegenheiten wahrnehmen werde, die mich wahrscheinlich noch mit vielen von euch in Kontakt bringen werden, also freue ich mich darauf, mit euch in Kontakt zu bleiben”, schrieb Eisel auf Facebook. Was er genau in Zukunft machen wird, kündigte er nicht an.