Die Organisation des Klassikers Paris-Roubaix hat die Wildcards für die 118. Ausgabe vergeben. Drei französische und eine belgische Mannschaft erhielten eine Einladung für die “Königin der Klassiker” 2020. Die drei französischen Mannschaften sind B&B Hôtels-Vital ConceptNippo Delko Provence und Arkéa-Samsic. Alle drei Teams hatten auch im vergangenen Jahr eine Einladung erhalten.
Ebenfalls dabei wird am 12. April auch Ausnahmetalent Mathieu van der Poel sein. Sein belgisches Alpecin-Fenix-Team wurde von der ASO ebenfalls eingeladen. Van der Poels Premiere beim Pflaster-Monument wird mit Spannung erwartet. Der amtierende Cross-Weltmeister gilt nicht nur wegen seiner exzellenten Radbeherrschung als einer der großen Favoriten auf den Sieg in der “Hölle des Nordens”.
Gemäß UCI-Reglement haben sich die beiden besten ProConti-Teams der Saison qualifiziert. Somit haben die beiden Teams Total Direct Energie und Circus–Wanty Gobert einen Startplatz sicher. Auch die 19 World-Tour-Teams werden teilnehmen. 
 

Liste der teilnehmenden Teams bei Paris-Rouabix 2020:

World-Tour-Teams
AG2R La Mondiale (Fra)
Astana Pro Team (Kaz)
Bahrain – McLaren (Brn)
Bora – Hansgrohe (Ger)
CCC Team (Pol)
Cofidis (Fra)
Deceuninck – Quick-Step (Bel)
EF Pro Cycling (Usa)
Groupama – FDJ (Fra)
Israel Start-Up Nation (Isr)
Lotto Soudal (Bel)
Mitchelton – Scott (Aus)
Movistar Team (Esp)
NTT Pro Cycling Team (Rsa)
Team Ineos (Gbr)
Team Jumbo – Visma (Ned)
Team Sunweb (Ger)
Trek – Segafredo (Usa)
UAE Team Emirates (Uae)
Beste ProConti-Teams
Total Direct Energie (Fra) 
Circus – Wanty Gobert (Bel)
Wildcards
Alpecin – Fenix (Bel)
B&B Hôtels – Vital Concept (Fra)
Nippo Delko Provence (Fra)
Team Arkéa – Samsic (Fra)