Anna van der Breggen ist neue Zeitfahr-Weltmeisterin. Die 30-jährige Niederländerin absolvierte den 31,7 Kilometer langen Zeitfahr-Parcours in Imola in 40:20 Minuten und holte sich den WM-Titel. Silber ging an die Schweizerin Marlen Reusser. Bronze gewann die Niederländerin Ellen van Dijk
Lisa Brennauer zeigte ebenfalls ein starkes Rennen, verpasste aber knapp eine Medaille. Zu Bronze fehlten der Viertplatzierten nur 14 Sekunden. “Ich bin total happy! Ich habe wieder einen großen Schritt nach vorn gemacht. Dafür habe ich ganz ganz hart gearbeitet. Klar, wenn man so nah dran ist, will man auch eine Medaille haben, aber ich kann mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Ich bin total happy, und das zählt”, so Brennauer.
Die Titelverteidigerin Chloé Dygert lag erneut auf Gold-Kurs, stürzte dann aber schwer. In einer Abfahrt verlor sie die Kontrolle und krachte über die Leitplanke. Die US-Amerikanerin verletzte sich am Bein, war laut Team aber bei  Bewusstsein. Weitere Informationen über ihren Zustand gibt es bislang noch nicht.