Das Team Groupama-FDJ hat den groben Plan für ihre Top-Fahrer bekanntgegeben. Arnaud Demare wird bei der Tour de France auf Etappenjagd gehen und Stefan Küng das Team bei den Klassikern anführen. Beides wenig überraschend, wie auch die Ziele der beiden Klassementfahrer.

Thibaut Pinot wird sich 2021 auf den Giro d’Italia konzentrieren. „Die Tour de France ist eher für einen Rouleur gemacht und ich weiß, dass ich beim italienischen Rennen Straßen finden werde, die besser zu meinem Profil passen“, so Pinot. Im Jahr 2017 war der Franzose Vierter beim Giro, 2018 schien er auf Podiums-Kurs, musste dann aber erkrankt kurz vor Schluss aufgeben.

Bei der Tour wird so David Gaudu in die Kapitänsrolle schlüpfen. Der inzwischen 24-Jährige galt früh als Megatalent und hat mit seinen zwei Etappensiegen und dem achten Gesamtrang bei der Vuelta 2020 gezeigt, dass seine kontinuierliche Entwicklung weitergeht. Neben Gaudu und Demare, der sicher Anfahrer als Unterstützung mit zur Tour nehmen wird, ist auch der 24-jährige Allrounder Valentin Madouas für die Tour eingeplant. Ebenfalls ein sehr interessanter Mann, der vor allem die Puncheur-Etappen zu Beginn der Tour im Auge hat.

Das Team Groupama-FDJ bei PCS




Aktuelle Folgen des CyclingMagazine-PODCAST

unterstützt von CASTELLI

Vorschau auf den Giro d'Italia mit Dan Lorang CyclingMagazine | Der Radsport-Podcast

Gemeinsam mit Dan Lorang, dem Head of Performance beim Team Bora-hansgrohe, blicken Fabian Wegmann und Bernd Landwehr voraus auf den Giro d'Italia 2022.
  1. Vorschau auf den Giro d'Italia mit Dan Lorang
  2. Paris-Roubaix 2022 Nachbesprechung und Vorschau auf die Ardennen
  3. Mailand-Sanremo Nachbesprechung & Ausblick auf die Klassiker
  4. Inside Zwift-WM 2022 & der Fall Julia Schallau
  5. Budget, Struktur, … so groß ist der Sprung vom Conti- zum ProTeam