Vuelta 2021: Vorschau auf Etappe 8 – der nächste Massensprint?

Das achte Teilstück der Spanien-Rundfahrt 2021 führt von Santa Pola nach La Manga del Mar Menor. Es ist eine 174 Kilometer lange Flachetappe.

Profil der 8. Etappe der Vuelta 2021

Nach der spektakulären ersten Bergetappe dieser Vuelta geht es es nun weniger anspruchsvoll weiter. Dieses achte Teilstück scheint wie gemacht für einen Massensprint. Keine Bergwertung und insgesamt kaum mehr als 1000 Höhenmeter. Doch es geht zum Teil entlang der Küste und so würde es ganz sicher ein hektischer Tag werden, würde der Wind heftig wehen. Doch die Wettervorhersage spricht gegen ein Wind-Spektakel. Zwar soll es am Nachmittag mit rund 20 km/h wehen, doch ob das ausreicht wird sich zeigen. Wohl nur ganz zu Beginn der Etappe und auf den letzten Kilometer auf einer Landzunge drohen eventuell Windkanten. 

Für die Klassementfahrer gilt es sturzfrei und ohne Zeitverlust durchzukommen. Denn am Sonntag wartet eine extrem schwere Etappe auf sie. Für die Sprinter ist es die vierte Chance und vielleicht sogar die vorletzte bei dieser Vuelta. 



Die Strecke

Karte der 8. Etappe der Vuelta 2021

Vom Start geht es direkt entlang der Küste gen Süden. Hier dürfte der Wind von der Seite kommen, sodass man sicher sehr aufmerksam sein wird. Lange folgt man der Küstenstraße gen Süden, ehe es nach rund 65 Kilometern ins Landesinnere auf eine Schleife geht. Nach der Sprintwertung in Cartagena geht es gen Osten und nach einer kleinen Schleife in Richtung Finale. Dort geht es auf einer kleinen Landzunge zum Ziel.

Kurz vor dem Ziel geht es noch einmal leicht links und dann recht, sodass die Zielanlage erst spät für die Fahrer zu sehen ist. Die eigentliche Zielgerade ist nur rund 200m lang.

Finale der 8. Etappe der Vuelta 2021

Sprintwertung:
Km 104,5 CARTAGENA

Die Favoriten

Drei Sprints gab es bislang und zwei Mal war Jasper Philipsen erfolgreich. Er ist sicher auch am Samstag einer der Favoriten. Fabio Jakobsen hat auch eine Etappe gewonnen und war zwei Mal hinter Philipsen Zweiter. Diese beiden sind wohl die Top-Favoriten auf den Tagessieg. Was kann Arnaud Demare zeigen, bei dem es bislang nicht optimal lief? Was macht der junge Italiener Alberto Dainese? 

***** Jasper Philipsen
**** Fabio Jakobsen
*** Arnaud Demare Alberto Dainese, Juan Sebastián Molano
** Magnus Cort Matteo Trentin, Michael Matthews, Jordi Meeus
* Martin Laas, Alex Aranburu, Piet Allegaert, Jon Aberasturi, Riccardo Minali

Start: 13:34 Uhr
Ziel: ~17:30 Uhr


[ngg src=“galleries“ ids=“9″ display=“basic_imagebrowser“]