Filippo Pozzato wird in der kommenden Saison für das italienische ProContinental-Team Southeast fahren. Der Italiener unterschrieb einen Zweijahresvertrag. “Ja, ich habe für zwei Jahre bei Southeast unterschrieben”, sagt der 34-Jährige der Gazzetta dello Sport. Pozzato hofft auch im nächsten Jahr bei den wichtigsten Rennen dabei zu sein. Dass die italienische Zweitligamannschaft eine Einladung zum Giro erhält, ist mehr als wahrscheinlich. Darüber hinaus hofft der Klassikerspezialist auf Einladungen bei den wichtigsten Frühjahrsklassikern.
Pozzato hatte seine Profi-Karriere im Jahr 2000 beim Team Mapei gestartet und fuhr in seiner Karriere für Fassa-Bortolo, Liquigas, Katusha und Farnese-Vini. Die letzten drei Jahre stand der Italiener beim Team Lampre-Merida unter Vertrag. Der Eintagesspezialist konnte in seiner Karriere bereits Mailand-SanRemo, den E3-Prijs, die Cyclassics und die Italienische Meisterschaft gewinnen.
Nachdem es in den letzten Jahren vor allen bei den Frühjahrsklassikern nicht nach Wunsch lief, hofft Pozzato nun wieder ein ähnliches Niveau wie 2012 zu erreichen. Damals war er Sechster bei Mailand-SanRemo und Zweiter bei der Flandern-Rundfahrt.