Das spanische Team Movistar hat den Kader für die Saison 2016 offiziell präsentiert. In Madrid wurde die Mannschaft mit den Kapitänen Nairo Quinatna und Alejandro Valverde vorgestellt. Für das Team soll die Saison so erfolgreich weitergehen, wie sie bei der Tour de San Luis begonnen hatte. Dort hatte Dayer Quintana, der jüngere Bruder vom früheren Giro-Sieger Nairo Quintana, für den ersten Rundfahrterfolg gesorgt.

Das große Ziel für die neue Saison ist das Gelbe Trikot der Tour de France. Erneut soll Nairo Quintana versuchen Chris Froome vom Thron zu stoßen und endlich für den ersehnten Sieg beim wichtigsten Rennen der Welt sorgen. “Wir träumen immer noch vom Gelben Trikot”, sagt Nairo Quintana.

Alejandro Valverde wird das Team beim Giro anführen und will dann Quintana bei der Tour unterstützen. Der Spanier hat auch das Olympia-Rennen als eines der großen Ziele für dieses Jahr benannt. Der schwere Kurs in Brasilien dürfte ihm sicher liegen. Auch für den Kolumbianer Nairo Quintana ist Olympia ein Ziel, doch durch die terminliche Nähe zur Tour, bleibt abzuwarten, ob man bei beiden Events um den Sieg mitfahren kann.

Bei der Vuelta soll dann wiederum Nairo Quintana die Movistar-Mannschaft anführen.

“Gemeinsam mit unseren Partnern ist die ganze Mannschaft voll und ganz auf die Erfüllung der größten Ziele konzentriert. Und mit der Unterstützung des Sponsors Telefónica  sind wir ruhig und zuversichtlich,  dass wir bei der Tour und vielen anderen großen Rennen um den Sieg kämpfen können”, sagte Teamchef Unzue.

Gefehlt hatten bei der Teamvorstellung nur Neuzugang Carlos Betancur und Andriano Malori, der bei der Tour de San Luis schwer gestürzt war.