Es war Kälte und Schnee angesagt und die Meteorlogen behielten Recht. Nach etwa einer Rennstunde teilte die Rennorganisation mit, die Strecke für die 102. Austragung von Lüttich-Bastogne-Lüttich zu ändern. “Aufgrund der schwierigen Wetterbedingungen hat die Rennorganisation beschlossen, den geplanten Kurs zu ändern”, teilte der Veranstalter mit.

Von Rennkilometer 45 bis km 75 werden die Fahrer nun in Richtung Süden fahren, aber den normalen Kurs schon kurz vor dem ersten Anstieg des Tages, der Côte de la Roche-en-Ardenne, wieder erreichen. Das Rennen wird durch die Änderung gut 5 Kilometer kürzer.

Die Côte de la Roche-en-Ardenne ist der erste von insgesamt zehn kategorisierten Anstiegen. Das Finale des Rennens wird dann etwa 100 Kilometer vor dem Ziel an der Côte de Wanne eröffnet. Die Entscheidung fällt dann wohl auf den letzten 20 Kilometern mit mehreren schweren Anstiegen.

 

Eine genau Streckenbeschreibung findet ihr in unsere Vorschau.  

 

Die Anstiege:

Km 78.5 – Côte de La Roche-en Ardenne2.8 km  6.2%
Km 125.0 – Côte de Saint-Roch1 km  11.2%
Km 168.5 – Côte de Wanne2.8 km  7.4%
Km 179.0 – Côte de la Haute-Levée3.6 km 5.6%
Km 192.0 – Col du Rosier4.4 km 5.9%
Km 204.5 – Col du Maquisard2 km 5%
Km 216.5 – Côte de La Redoute –  2 km  8.9%
Km 232.5 – Côte de La Roche-aux-Faucons1.3 km 11%
Km 246.5 – Côte de Saint-Nicolas1.2 km 8.6%
Km 250.5 – Côte de la Rue Naniot0.6 km 10.5%

 

Der Charakter des Rennens wird sich durch die Streckenänderung nicht verändern. Hier das ursprüngliche Profil.

Profil Fleche Wallonne 2016 (Quelle: ASO)
Profil Fleche Wallonne 2016 (Quelle: ASO)

 

Die Anstiege
Die Anstiege
Karte Lüttich-Bastogne-Lüttich 2016
Karte Lüttich-Bastogne-Lüttich 2016